Bundeskanzler Werner Faymann tief betroffen vom Ableben von Barbara Prammer

"Bedeutende Sozialdemokratin, hervorragende Nationalratspräsidentin, engagierte Frauenpolitikerin und überzeugte Demokratin"

Wien (OTS) - "Barbara Prammer hat heute den Kampf um ihr Leben, den sie mit so viel Zuversicht und Kraft geführt hat, verloren. Ihr früher Tod hinterlässt bei allen, die sie kannten und die mit ihr arbeiten durften, große Betroffenheit und Trauer", erklärte Bundeskanzler Werner Faymann in einer ersten Stellungnahme zum Ableben der Nationalratspräsidentin. "Barbara Prammer war eine bedeutende Sozialdemokratin, engagierte Frauenpolitikerin, große Demokratin und seit 2006 eine hervorragende Nationalratspräsidentin", so Faymann.

"Sie sah sich selbst als Kind der Kreisky-Zeit und hat nie aufgehört, an eine Zukunft zu glauben, in der soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit zur Selbstverständlichkeit geworden sind." Als Kämpferin für die Gleichstellung der Frauen habe sie die Gesellschaft ebenso geprägt wie mit ihrem Engagement, junge Menschen für Demokratie und politische Mitsprache zu begeistern. Ganz besonders stark war ihr Eintreten für ein Miteinander in der Gesellschaft, gegen Verhetzung, Rassismus und Antisemitismus. Barbara Prammer war es ein großes Anliegen, dass die Gräuel des Nationalsozialismus, auch und besonders von jungen Menschen, nicht vergessen werden.

"Ihr mutiger und offener Kampf gegen ihre schwere Krankheit hat mich persönlich schwer beeindruckt", sagte Faymann. "Barbara Prammer sah in ihrer Erkrankung 'keinen Grund aufzugeben'; 'Ich werde kämpfen', hat sie gesagt und das dann auch tapfer und zäh getan - wie zeitlebens in ihrer politischen Arbeit auch."

Durch ihren Tod verliert die Republik eine führende Persönlichkeit. Ihre Wegbegleiter und Wegbegleiterinnen verlieren einen außerordentlich liebevollen und wertvollen Menschen. "Mein tiefes Mitgefühl gilt der Tochter Julia und ihrem Sohn Bertram, der Familie und den Angehörigen", so Bundeskanzler Werner Faymann.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jürgen Schwarz
Pressesprecher
Tel.: (01) 531 15 - 202243, 0664/884 947 06
juergen.schwarz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001