Special Olympics: Eröffnungsfest in Klagenfurt voll Freude und Begeisterung

LH Kaiser: "Herzschlag 2014" ist eine große Freude und Chance für uns alle - SO-Präsident Kröll: Wir werden alle beschenkt heimfahren

Klagenfurt (OTS/LPD) - Einzigartige Sportpremiere in Klagenfurt:
Heute, Freitag, gab es den Startschuss für die nationalen Sommerspiele von Special Olympics 2014 unter dem Motto "Herzschlag 2014", die erstmals in Kärnten über die Bühne gehen. Rund 2150 Sportlerinnen und Sportler sowie Trainer aus ganz Österreich und Delegationen aus dem Ausland, darunter aus Dänemark, Schweiz und aus Macao, werden in 17 Einzel- und Mannschaftssportarten bis Montagabend mit vollem Einsatz dabei sein - und das an insgesamt 12 Sportstätten in Klagenfurt, Reifnitz, Velden und Villach.

Den Teilnehmern und Zuschauern bieten diese Special Olympics Sommerspiele mit internationaler Beteiligung zahlreiche Highlights. Special Olympics steht unter dem beeindruckenden Satz: "Lasst mich gewinnen! Aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann lasst es mich mutig versuchen!"

In der Klagenfurter Stadthalle gestaltete sich die Eröffnung zu einem eindrucksvollen Fest für alle Teilnehmer: die Repräsentanten der Bundesländer marschierten ein, der Special Olympics Eid wurde gesprochen, die Fahne gehisst und das Olympische Feuer entzündet. Zuvor schon gab es einen Fackellauf, das Olympische Feuer wurde durch die Innenstadt getragen. Stimmung und Begeisterung waren enorm.

Auch Landeshauptmann Peter Kaiser, zugleich Obmann des "Herzschlag"-Vereins zeigte sich fast sprachlos. Es sei die beste Veranstaltung, die es in der Eishalle gegeben habe, sagte er. Die Special Olympics seien eine Ehre, Freude und eine Chance für uns alle. Diese Spiele zeigen, wie man Sport mit Begeisterung trotz Beeinträchtigung für sich und andere ausübe. Die Spiele würden beweisen, dass Inklusion und Gemeinsamkeit möglich seien. Jeder sei hier ein Sieger, betonte Kaiser und dankte allen Beteiligten, insbesondere auch der Generalsekretärin Birgit Morelli, die das Eröffnungsfest moderierte.

Es gehe um breite Bewusstseinsbildung für die Inklusion, um Respekt, Toleranz, Zugehörigkeit, Gemeinschaftsgefühl und Miteinander. Kaiser dankte allen Verantwortlichen, Sponsoren, Unterstützern, Trainerinnen und Trainern sowie den Hunderten freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihr großes Engagement, ohne die diese Sommerspiele nicht möglich wären.

Special Olympics Österreich-Präsident Hermann Kröll zeigte sich ebenfalls begeistert. Dies sei die Bestätigung für die geleistete Arbeit. Im Wege des Sports würden so viele Menschen mit Behinderungen sich vorbildhaft nach vorne kämpfen. Er dankte insbesondere der Lebenshilfe, Bund, Land und Stadt sowie Käthe Konrad für ihre Aufbauarbeiten und der Organisatorin Birgit Morelli. "Wir werden alle beschenkt heimfahren", zeigte sich Kröll überzeugt.

Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider betonte die große Emotion dieser Veranstaltung, die einfach einmalig sei. Sie spreche so viele Menschen an. Er sei froh, dass es diese wichtige Veranstaltung in Klagenfurt gebe. Anton Henckel-Donnersmarck von der Lebenshilfe Kärnten zeigte sich ebenfalls sehr erfreut über "Herzschlag 2014". Man sei nun sehr gespannt auf die Wettkämpfe.

Musiker Leo Alberer, Dance Industry, die Kärntner Musikformation Made in Austria mit "Herzschlag", dem offiziellen Song der Sommerspiele sowie Kärntner Chöre mit besonderer Darbietung bereicherten die Eröffnungsfeier und lösten große Begeisterung in der vollbesetzten Stadthalle aus.

Special Olympics gilt als weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit mentaler Behinderung. Mit "Herzschlag 2014" wurde für die Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung in Kärnten ein eigener Verein gegründet, der aus den Projektträgern Special Olympics Österreich, Lebenshilfe Kärnten, Land Kärnten und der Stadt Klagenfurt besteht. Das programmatische und von Beginn an eindrucksvoll umgesetzte Motto von Herzschlag 2014: "gemeinsam er:leben".

Infos unter www.herzschlag2014.at, www.specialolympics.at

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-10201
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001