Haubner: SPÖ/AK/ÖGB wollen keine Steuerreform, sondern nur Steuer-Klassenkampf

Wirtschaftsbund steht für richtige Entlastung durch effiziente Reformen statt Husch-Pfusch-Mogelpackung durch Enteignung - Wir schützen den Mittelstand

WIen, 30. Mai 2014 (OTS) - "Die kurzsichtigen Akteure von SPÖ, Arbeiterkammer und Gewerkschaftsbund wollen keine Steuerreform, sondern nur Steuer-Klassenkampf. Wir im Wirtschaftsbund stehen für eine richtige Entlastung durch rasche und effiziente Reformen, statt einer Husch-Pfusch-Mogelpackung durch Enteignung", betont der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Peter Haubner, und verstärkt die Ausführungen von Finanzminister Michael Spindelegger. "SPÖ, AK und ÖGB tarnen sich als der klassische Wolf im Schafspelz. Umschichtung von Steuergeld hat nichts mit einer Steuerreform zu tun! Populistisch an kleinen Schrauben zu drehen hat nichts mit einer Steuerreform zu tun. Und den Bürgern vormachen, dass man Steuern senkt, indem man Steuern einführt, ist fadenscheinig und verantwortungslos", verdeutlicht Haubner. "ÖVP und Wirtschaftsbund kämpfen für Reformen, die nicht nur die Arbeitnehmer, sondern auch die Unternehmer und den gesamten Mittelstand wirklich entlasten. Das geht nicht von heute auf morgen. Und das geht sicher nicht auf Pump. Wir werden den Mittelstand vor solchen Steuer-Trugbildern schützen", so Haubner, der die politischen Mitbewerber auffordert: "Nicht nur das Wort 'Reformen' verwenden, sondern auch wirklich Reformen umsetzen! Es gibt genug Punkte - von den Frühpensionen bis zum Bürokratieabbau - wo wir raschest ansetzen müssen! Hier wird sich zeigen, ob SPÖ, AK und ÖGB tatsächlich mit uns gemeinsam den Weg einer sinnvollen Steuerreform beschreiten wollen, oder ob sie in ihrer Steuer-Klassenkampf-Sackgasse feststecken." ****

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001