Neues Volksblatt: "Nähe schafft Tempo" von Markus EBERT

Ausgabe vom 20. Mai 2014

Linz (OTS) - Sie sei bei der Vorgängerin der nunmehrigen Schulministerin Gabriele Heinisch-Hosek mit der Idee einer technisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunktsetzung an Neuen Mittelschulen (TNMS) bereits abgeblitzt, darum habe sie mit der neuen Ministerin darüber gar nicht mehr geredet, so Bildungslandesrätin Doris Hummer gestern bei der Präsentation dieses Pilotprojekts (siehe Bericht Seite 5).
Vielmehr hat Hummer das demonstriert, was sich die Menschen von Politikern erwarten: Sie hat gehandelt. Sie hat sich und den Mitarbeitern an diesem Projekt weitere leere Erklärungskilometer erspart und die Zeit dafür nutzbringend in die Realisierung investiert. Die notwendigen Ressourcen schaffe man durch Umstrukturierungen, etwa die Konzentration von Kleinschulen, erklärt Hummer auch, woher das Geld kommt, das eigentlich der Bund beisteuern müsste.
Wenn sich die SPÖ so dagegen sträubt, dass die Schulagenden an die Bundesländer gehen, dann haben wir mit diesem Pilotprojekt ein schönes Gegenbeispiel dafür, warum das sehr wohl eine Überlegung wert ist. Je näher die Verantwortlichen am Geschehen sind, desto schneller fallen Entscheidungen, desto rascher kann etwas umgesetzt werden. Und noch etwas wird bewiesen: Lehrer sind kreativ, betreiben Neuerungen und stehen neuen Konzepten offen gegenüber. Claudia Schmied ist nicht mehr Ministerin, aber die TNMS gibt es ab Herbst.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001