Lopatka: Steindl hat mit ÖVP-Urabstimmung im Burgenland Mut bewiesen

ÖVP-Klub-Chef: Hohe Wahlbeteiligung und eindeutiges Ergebnis

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Als "mutigen Schritt, die Parteibasis voll in eine wesentliche Personalentscheidung einzubinden", bezeichnete ÖVP-Klubobmann Dr. Reinhold Lopatka die gestern, Sonntag, durchgeführte Urabstimmung der ÖVP-Burgenland und ihrer Teilorganisationen zur Bestimmung des Spitzenkandidaten für die 2015 anstehenden Landtagswahlen.

Das klare Votum von 87,06 Prozent für Landeshauptmannstellvertreter Franz Steindl bestätige eindrucksvoll dessen Arbeit für das Burgenland und die ÖVP, erklärte Lopatka.

"Dass sich von den rund 28.000 Mitgliedern knapp 60 Prozent an der Urabstimmung beteiligten, ist ein großartiges Zeichen für die Organisationskraft der burgenländischen Landespartei, aber auch ein starkes Signal in Richtung mehr direkte Demokratie", so der ÖVP-Klubobmann wörtlich. Der Erfolg seiner burgenländischen Parteifreunde sei daher auch eine kräftige Unterstützung für die Bestrebungen der ÖVP insgesamt nach mehr Bürger-Mitbestimmung.

Die Unkenrufe der SPÖ-Burgenland zeigen deren Verunsicherung nach den Problemen von Landeshauptmann Niessl. "Das Wahlkuvert der Urabstimmung wird man bei den Landtagswahlen mit Franz Steindl, das andere mit Landeshauptmann Niessl in Erinnerung haben", so Lopatka abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002