Karlheinz Töchterle: Vielfältige Forschungsstärke an Fachhochschulen

ÖVP-Wissenschafts- und Forschungssprecher zum 8. Fachhochschul-Forschungsforum an der FH Kufstein Tirol

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Die Forschungsstärke der Fachhochschulen hat sich in den vergangenen Jahren beachtlich entwickelt", so ÖVP-Wissenschafts- und Forschungssprecher Abg. Dr. Karlheinz Töchterle anlässlich des 8. Fachhochschul-Forschungsforums, das heute und morgen an der Fachhochschule Kufstein Tirol Interessierte und zahlreiche Vertreter/innen der Fachhochschulen aus ganz Österreich versammelt. Unter dem Motto "Impulse in Zeiten des Wandels" stehen die vielfältigen Forschungsleistungen der Fachhochschulen, etwa im Rahmen der COIN-Programme, Josef Ressel-Zentren sowie EU-Förderungen, im Mittelpunkt.

"Studierfreundliche Rahmenbedingungen, Praxisnähe und gute Berufsaussichten gehören zu den Erfolgsfaktoren der Fachhochschulen", so der ÖVP-Wissenschaftssprecher, der sich - wie im Regierungsprogramm festgeschrieben - für einen weiteren Ausbau der Studienplätze an Fachhochschulen ausspricht. Ebenso gelte es, die verstärkte Durchlässigkeit zwischen den Hochschulsektoren, etwa auch Thema einer eigenen Arbeitsgruppe der Hochschulkonferenz, weiter zu fördern. "Ein Miteinander im Hochschulsektor ist für Studierende wie Lehrende bereichernd", betont Töchterle.

"Gerade auch die drei Fachhochschulen in Tirol steuern ein beeindruckendes Kapitel zur Erfolgsgeschichte Fachhochschulen bei", unterstreicht Töchterle abschließend das hohe Engagement am Management Center Innsbruck (MCI), dem Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH (fhg) und der Fachhochschule Kufstein Tirol.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001