AVISO: 23.4. Pressegespräch "Jugend im Dialog mit EU-Politik" in Graz

Die Bundesjugendvertretung und Jugendlandesrat Schickhofer gehen auf Herausforderungen der Wahlaltersenkung ein und stellen Initiative zur Wahlmotivation Jugendlicher vor.

Wien (OTS) - Im Rahmen ihrer Kampagne junge.stimmen.für.europa informiert die Bundesjugendvertretung junge Menschen zur Wahl und will sie so zur Teilnahme an der EU-Wahl motivieren.
Zentrale Elemente sind Infofolder, die Website www.jungestimmen.eu sowie Dialogveranstaltungen, bei denen Jung- und ErstwählerInnen direkt mit KandidatInnen zur EU-Wahl ihre Anliegen diskutieren können. Die nächste Veranstaltung wird am 23.4. von 14 bis 17.30 Uhr in Graz durchgeführt.

Programm

Eröffnung durch:
Johanna Tradinik, Vorsitzende der Bundesjugendvertretung

Den Fragen der Jugendlichen stellen sich folgende EU-KandidatInnen:
Jörg Leichtfried, SPÖ
Johannes Frank, ÖVP
Georg Mayer, FPÖ
Jakob Schwarz, Grüne
Stefan Windberger, NEOS
Martin Ehrenhauser, EUROPA anders
Emmanuel Ockay, REKOS

Pressegespräch

Im Vorfeld der Veranstaltung findet ein Pressegespräch statt, bei dem Johanna Tradinik, Vorsitzende der Bundesjugendvertretung, und Jugendlandesrat Michael Schickhofer auf Chancen und Herausforderungen der Wahlaltersenkung eingehen und die Initiative zur Wahlmotivation Jugendlicher vorstellen.

Wir laden die VertreterInnen der Medien sehr herzlich zum Pressegespräch ein!

Pressegespräch "Jugend im Dialog mit EU-Politik"

Ihre GesprächspartnerInnen:
Michael Schickhofer, Jugendlandesrat Steiermark
Johanna Tradinik, Vorsitzende der Bundesjugendvertretung

Datum: 23.4.2014, um 10:30 Uhr

Ort:
Karmeliterhof
Karmeliterplatz 2, 8010 Graz

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Mag.a Nicole Pesendorfer
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0676/ 880 111 048
mailto: nicole.pesendorfer@jugendvertretung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001