Die Presse/WirtschaftsBlatt - Größtes Redaktionsnetzwerk im Bereich Wirtschaft startet.

Redaktionen bleiben unabhängig. Ein gemeinsamer Anzeigenverkauf bringt neue Angebote mit besten Reichweiten im Premiumsegment.

Wien (OTS) - "Die Presse" und "WirtschaftsBlatt" bleiben zwei starke, eigenständige Zeitungsmarken und bilden nun Österreichs größtes Wirtschafts-Redaktionsnetzwerk. Durch eine innovative Media-Kombination der beiden Zeitungen werden dem Werbemarkt beste Reichweiten im Premiumsegment zum besten Preis angeboten. Die beiden Styria-Marken legen damit gemeinsam neue Lese- und Werbeangebote für gehobene Zielgruppen und decken den Kernbereich Wirtschaft journalistisch wie werblich voll ab.

Die beiden Tageszeitungen arbeiten ab sofort enger zusammen. Die Unternehmen haben ihre operativen Ziele für das Jahr 2013 gemeinsam übertroffen und nutzen nun den gemeinsamen Standort, um für den Bereich Wirtschaft das größte Redaktionsnetzwerk des Landes zu bilden. Die zwei Redaktionen bleiben weiterhin getrennt und unabhängig bestehen; dabei wird das WirtschaftsBlatt künftig thematisch und räumlich eng mit dem "Economist", dem Wirtschaftsressort der Presse, zusammenarbeiten.

Eine noch stärkere Marktfokussierung zieht auch eine neue Ausrichtung des Anzeigenverkaufs nach sich. Dieser wird neu organisiert und für beide Marken zusammengeführt. Zum Auftakt der Zusammenarbeit startet ab 1. März eine Marketing- und Verkaufsoffensive. Als wichtigste Neuerung wird die Anzeigenkombination A+ buchbar, mit der die einkommensstarke A-Schicht von Werbekunden in bisher noch nicht erreichter Zielgenauigkeit angesprochen werden kann. "Die Presse" und das "WirtschaftsBlatt" bieten dem Werbemarkt mit dieser Kombination beste Reichweiten zum besten Tausend Kontakt Preis und damit Top-Preise in gehobenen Zielgruppen und das optimale Umfeld, um einkommensstarke und einflussreiche Zielgruppen punktgenau anzusprechen.

Das "WirtschaftsBlatt" wird sich auch inhaltlich weiter neu ausrichten. Nach dem erfolgreichen Start der Regionalausgaben im Jahr 2013, soll nun das Hauptblatt sein Profil als unverzichtbare Informationsquelle für alle Wirtschaftstreibenden in Österreich schärfen und ausbauen. Unter dem Motto "Alle Branchen, alle Regionen, alle Player" wird die WirtschaftsBlatt-Berichterstattung mit der gebündelten Kompetenz des größten Redaktionsnetzwerks Österreichs noch einmal verbreitert. So soll trotz der für eine gute Mittelfristplanung notwendigen Personalreduktion die Qualität der WirtschaftsBlatt-Berichterstattung weiter erhöht werden. Dazu sagt das für das Redaktionsnetzwerk verantwortliche Chefredaktions-Team Eva Komarek, Gerhard Hofer, Florian Asamer und Rainer Nowak: "Durch die Kombination der makroökonomisch-internationalen Kompetenz der Presse mit dem Know-How des WirtschaftsBlatts im Bereich der unternehmensbezogenen, österreichischen Wirtschaftsthemen, im Finanzbereich sowie im Kapitalmarkt kann dem Leser eine journalistische Vollabdeckung ökonomischer Themen in neuer Qualität angeboten werden."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ivana Cucujkic
Assistenz der Geschäftsführung
Hainburger Straße 33 / 1030 Wien
Tel.: +43(0)1/514 14-134, Mobil: +43(0)664/800 514 134
ivana.cucujkic@diepresse.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001