Prof. Velten präsentiert neues Gutachten zur Neuauflage Tierschutzprozess Nötigung

Zu ihren Ausführungen werden SPÖ-Justizsprecher Dr. Jarolim, Tierschutzprozess-Anwalt Mag. Traxler und der Künstler und Buchautor Moser Stellung nehmen

Wien (OTS) - WANN: Donnerstag 16. Jänner 2014, 19 Uhr
WO: im Presseclub Concordia, Bankgasse 8 in 1010 Wien

Ab Ende Februar ist mit der Neuauflage des Tierschutzprozesses in Wr. Neustadt zu rechnen. Strittig ist dabei vor allem, dass es nun nur mehr darum geht, ob legale Tierschutzkampagnen gegen Pelz eine schwere Nötigung darstellen. Der Vorwurf der Bildung einer kriminellen Organisation ist vom Tisch. Während ein Richtersenat des OLG Wien die Rechtswidrigkeit legaler Tierschutzkampagnen dieser Art bejahte - es läuft allerdings eine Anregung zur Nichtigkeitsbeschwerde wegen Befangenheit und die vorsitzende Richterin ist mittlerweile in Pension - präsentiert nun die Vorständin des Instituts für Strafrecht der Uni Linz, Univ-Prof. Petra Velten, im Presseclub Concordia in Wien ihre fachliche Stellungnahme dazu in einem ausführlichen Gutachten. Danach werden sich der SPÖ-Justizsprecher Dr. Hannes Jarolim, der Tierschutzprozess-Anwalt Mag. Stefan Traxler und der ehemalige Angeklagte, Radikalkünstler und Buchautor Chris Moser dazu äußern.

Rückfragen & Kontakt:

VGT - Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch
Kampagnenleitung
Tel.: 01/929 14 98-0
medien@vgt.at
http://vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001