Bundesjugendvertretung für Bildungsgipfel ohne Scheuklappen

Die BJV zeigt sich erfreut über jüngste Bewegungen in der Bildungsdebatte und fordert zentrale Bildungsreform.

Wien (OTS) - Die Bundesjugendvertretung (BJV) betont die zentrale Bedeutung von Reformen im Bildungsbereich, um bessere Zukunftsperspektiven für junge Menschen zu erreichen. BJV-Vorsitzende Johanna Tradinik zeigt sich erfreut, dass nun die Fronten innerhalb der Regierung aufzubrechen scheinen: "Der ideologische Hick-Hack ging bisher leider zulasten der SchülerInnen. Wir fordern die Regierung auf, die Diskussion zu öffnen und einen großen, bundesweiten Bildungsgipfel unter Einbeziehung von ExpertInnen und vor allem der SchülerInnen selbst abzuhalten. So kann die Regierung zeigen, dass sie tatsächlich neue Schritte setzen will", so Tradinik.

Die BJV spricht sich dafür aus, althergebrachte Scheuklappen und die reflexartige Angst vor Veränderung abzulegen. "Es ist höchste Zeit, dass die Regierung die Perspektive der SchülerInnen in den Mittelpunkt stellt. Unser Ziel ist es, dass alle jungen Menschen gute Bildungschancen haben, egal in welchem Bundesland sie wohnen oder welchen Bildungsstand ihre Eltern haben", betont Tradinik. Die BJV setzt sich daher für die flächendeckende Einführung einer gemeinsamen Schule für 10- bis 15-Jährige ein, wo auf die SchülerInnen individuell eingegangen wird und sie optimal gefördert werden.

"Die Weichen für den Bildungsweg und somit die Zukunft von Kindern bereits mit zehn Jahren zu legen, ist definitiv viel zu früh", betont Tradinik und hebt das große Potenzial der dringend notwendigen Bildungsreform hervor: "Gerade die Schule kann so viele Chancen ermöglichen aber gleichzeitig auch für immer verbauen. Für uns steht fest: Alle Kinder und Jugendlichen haben die gleichen Bildungschancen verdient! Wir erwarten uns daher von der neuen Regierung Schritte in diese Richtung. Österreich kann es sich nicht länger leisten, dieses wichtige Thema weiter hintanzustellen."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Mag.a Nicole Pesendorfer
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0676/ 880 111 048
mailto: nicole.pesendorfer@jugendvertretung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001