ARBÖ: Reges Verkehrsaufkommen am kommenden Montag und Dienstag in Flachau erwartet

Wien (OTS) - Der Wochenbeginn steht wieder ganz im Zeichen des alpinen Skiweltcups. Der traditionelle Nachtslalom in Flachau startet mit einem umfangreichen Rahmenprogramm, das bereits ab Montag, 13.01.2014, einiges zu bieten hat. Neben Open-Air-Bühne, Live-DJ s, Promi- und Nachwuchsrennen, gibt es auch Autogrammstunden mit Skistars und die Startnummern-Auslosung.

Der ARBÖ-Informationsdienst rechnet daher bereits am Montag, den 13.01.2014, ab ca. 15:30 Uhr mit örtlichen, gesteigerten Verkehrsaufkommen, da sich viele Besucher (im Vorjahr alleine nur beim Rennen 5.000) das komplette Programm ansehen möchten. Auf der Tauernautobahn (A10), im Bereich zwischen Radstadt und Flachauwinkel, wird mit abschnittsweisen Stauungen zu rechnen sein.

Am Veranstaltungstag selbst werden, aufgrund des gesteigerten Anreise-Verkehrs, bereits ab den frühen Nachmittagsstunden umfangreiche Stauungen erwartet. Neben der erwähnten Tauernautobahn, rechnet der ARBÖ-Informationsdienst auch mit zähem Verkehr auf der Wagrainer Bundesstraße (B163), ab Schütt bzw. Altenmarkt. Eine gute Anreise-Alternative bieten auch hier die Gratis-Shuttlebusse, die aus den umliegenden Orten (Radstadt/Altenmarkt/Reitdorf, bzw. St. Johann/Wagrain, Filzmoos, sowie Bischofshofen und Eben/Pongau) nach Flachau geführt werden. Außerdem wird ein Shuttleservice bereits ab Salzburg angeboten.

Wetterbedingt sollten - für die Ski-Rennläuferinnen - gute Bedingungen herrschen. Leichter Schneefall, bei Temperaturen zwischen -4 und 1 Grad, sollten für gute Pistenverhältnisse sorgen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ
Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001