Zwei vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte Produktionen am Wochenende im TV: "Der Clan" und "CERN"

Wien (OTS) - Kommendes Wochenende werden zwei vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte Produktionen erstmals im Fernsehen ausgestrahlt:

"Der Clan. Die Geschichte der Familie Wagner" mit Iris Berben

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA förderte den Fernsehfilm "Der Clan. Die Geschichte der Familie Wagner", eine Koproduktion der MONA Film Produktion GmbH mit MOOVIE the art of entertainment sowie ORF und ZDF, mit 500.000,- Euro (11,5 % der Gesamtherstellungskosten). Die Erstausstrahlung dieser 105-minütigen Produktion erfolgt am Samstag, den 14. Dezember 2013 um 20:15 Uhr in ORF 2.

Der Film zeichnet zum ersten Mal im Fernsehen ein genaues Bild der Wagners in der Zeit zwischen 1883 und 1930. Cosima Wagner, eine der interessantesten und widersprüchlichsten Frauenfiguren jener Epoche, steht im Mittelpunkt des Films. Der Film erzählt ein spannendes Familiendrama, in dem sich gleichzeitig die deutsche Geschichte widerspiegelt. Die bürgerliche Gesellschaft in der Zeit um den Ersten Weltkrieg und auf dem Weg zu Hitlers Machtergreifung wird dabei über die genau gezeichneten Figuren greifbar.

In der Hauptrolle ist Iris Berben als Cosima Wagner zu sehen. Gedreht wurde u.a. in der Villa Lanna in Gmunden.

"CERN"

Die vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte Dokumentation "CERN" wird erstmals am Sonntag, dem 15. Dezember 2013, um 23:30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt. Diese Produktion der Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 63.500,- Euro bzw. 20 % der Gesamtherstellungskosten unterstützt.

In der Dokumentation über das Forschungszentrum "CERN", in dem der Urknall simuliert wird, wird der immensen Infrastruktur dieses Forschungsapparates nachgegangen. Im Mittelpunkt stehen die Menschen, die in dieser Institution arbeiten, Wissenschaftler ebenso wie Techniker, Lieferanten, Security-Leute, Putzpersonal. Es geht um die Momente, in denen das Spannungsfeld zwischen Mensch und Technik spürbar wird und die Frage, wie Wissen entsteht.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: +43 (0)1 58058-106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0008