Kreuzanbringung in Wiener Volksschule nicht gesetzeskonform: Anzeige

Wien (OTS) - Als Reaktion auf die Weigerung sowohl der Schule als auch des Wiener Stadtschulrates, einer Elterngruppe Informationen zur konfessionellen Schüler-Verteilung in der öffentlichen Volksschule ihrer Kinder zu liefern, wurde nun ein Anwalt eingeschaltet. Dieser brachte entsprechende Auskunftbegehren ein um feststellen zu können, ob die gesetzliche Grundlage für das Anbringen von Schulkreuzen gegeben ist. "Es ist unfassbar, mit welcher Verbissenheit sowohl die Schule als auch die Aufsichtsbehörde uns Informationen verweigern, die uns als unmittelbar betroffene Eltern gesetzlich zustehen. Beim Thema Religion wird hierzulande das Legalitätsprinzip offensichtlich nur als Empfehlung verstanden" kommentierte einer der betroffenen Eltern die willkürliche Kreuzanbringung sowie die merkwürdige Blockade seitens der Behörde.

Der Umstand, dass in einigen Klassen und Aufenthaltsräumen der betroffenen Schule Kreuze hängen während sie in anderen, ohne jeglichen sichtbaren Grund, fehlen, führt indessen zu einem weiteren juristischen Nachspiel. In einer von der Initiative Religion ist Privatsache eingebrachten Anzeige wurde der Wiener Stadtschulrat, als Aufsichtsbehörde, auf die gesetzlich nicht gedeckte und daher willkürliche Vorgehensweise der Schulleitung hingewiesen. Ferner wurde eine Anzeige wegen Amtsmissbrauch in Aussicht gestellt, sollte demnächst keine gesetzlich gedeckte Lösung gefunden werden.
Für Initiative-Obmann Heinz Oberhummer handle es sich bei den betroffenen Eltern um "couragierte Bürgerinnen und Bürger, die gegen die religiöse und letztendlich auch politische Instrumentalisierung von öffentlichen Einrichtungen ihre Stimme erhoben haben". Ferner gab Oberhummer zu bedenken, dass Eltern, die an einer christlich geprägten Erziehung ihrer Kinder interessiert sind, "ohnehin katholische bzw. evangelische Privatschulen zu Verfügung stehen".

Rückfragen & Kontakt:

Initiative Religion ist Privatsache
Tel.: 0664-4614146
office@religion-ist-privatsache.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REL0001