FPÖ-Obermayr: Ex-EU-Kommissar Fischler sieht FPÖ als stärkste Partei bei Europawahl

Wer bürgerferne Politik macht, braucht sich über Abwahl nicht wundern

Wien (OTS) - "Man kann die Bürger nicht ewig hinters Licht führen. Nun plagt Herrn Fischler anscheinend sein Gewissen und auch der ÖVP wird langsam klar, dass die Menschen mit Brüssel vor allem Bürokratie, Korruption, Verschwendung, Verschuldung und Sozialabbau assoziieren. ESM, NSA und Eurokrise tragen zur weiteren Entfremdung bei. Dass die Bürger das abstrafen werden, ist eine späte Einsicht", kommentiert der freiheitliche EU-Abgeordnete Mag. Franz Obermayr die Sentenzen von Ex-EU-Kommissar Franz Fischler in der jüngsten Ausgabe von NEWS.

Mit wirren Verordnungen für Glühbirnen, Ölivenöl, Duschköpfe, Staubsauger, Marmeladen, Gurken und Zigarettenschachteln und einer stetig steigenden Migrationsbewegung seien Menschen eben nicht für ein gemeinsames Europa zu gewinnen. Da nutzen weder mediale Lobeshymnen, noch Hochglanz Broschüren und bunte PR Veranstaltungen.

"Die Zukunft Europas muss von der Mitbestimmung der Bürger und der Souveränität seiner Mitgliedsstaaten geprägt sein. Wer das nicht akzeptiert, der braucht sich über eine Abwahl nicht wundern", schließt Obermayr.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008