Gute Lösung für Streunerhunde in Bukarest in Aussicht?

Wien (OTS) - Nachdem ein 4-jähriges Kind in Bukarest von Hunden zum Tode gebissen wurde, verabschiedete das rumänische Parlament ein radikales Gesetz zwecks Regelung der Streunerhunde-Problematik.

Bilder von gequälten, getöteten Hunden gingen um die ganze Welt und lösten eine intensive Welle von Kundgebungen aus. Demonstrationen und Kampagnen der internationalen Tierschutzbewegung im In- und Ausland zeigten aber wenig Wirkung. Sie schadeten nicht nur dem Image des EU-Mitgliedstaats Rumänien sondern auch den Verhandlungen, die manche Tierschutzorganisationen im Interesse der Hunde mit den zuständigen rumänischen Behörden damals bereits begonnen hatten.

Bukarest zeigte bald Bereitschaft über tierfreundliche Lösungen des Streunerhunde-Problems zu diskutieren und Experten-Hilfe aus dem internationalen Tierschutz anzunehmen.

An der Lösungsfindung arbeitet die Rumänische Botschaft in Wien aktiv mit. Sie hat von den österreichischen Tierschutzorganisationen zahlreiche konstruktive Projektvorschläge erhalten und geprüft. Bei einem persönlichen Besuch im Wiener Tierschutzhaus konnten weitere Lösungsideen gesammelt werden.

Um die bisherigen Gespräche fundiert und sachlich vertiefen zu können, erstattet Herr Vladimir Alexandru Manastireanu, Präsident der rumänischen Sanitär-Veterinär Behörde, am 5. Dezember 2013, einen Arbeitsbesuch in Wien. Am Vormittag besucht er das Wiener Tierschutzhaus in Vösendorf und trifft einige Experten vor Ort. Am Nachmittag ist eine Rundtisch-Diskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der österreichischen Tierschutzorganisationen in der Botschaft geplant.

Ziel des Treffens ist, den Initiativen entgegenzukommen, konkrete Projektvorschläge zu prüfen und mögliche Partnerschaften zu finden.

Eckdaten zum Besuch:

Termin: 05.12. 2013
Besichtigung vom Wiener Tierschutzhaus (2331 Vösendorf, Triesterstr 8): 10.30 Uhr
Round-Table (Botschaft von Rumänien): ab 14.30 Uhr
Pressekonferenz (Botschaft von Rumänien): ab 15. 30 Uhr
Adresse: 1040, Wien Prinz Eugenstr. 60
Voranmeldung (nach Möglichkeit): bis 2. Dezember

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Amza-Andras
Botschaft von Rumänien in Wien
Tel: 01/ 5053227-211

Mag Eva Hercsuth
Wiener Tierschutzverein
Tel: 0699/16 604 030

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001