WK Kärnten ist familienfreundlich - mit Zertifikat!

Das staatliche Gütesiegel "AUDITberuf&familie" hat kürzlich die Kärntner Unternehmervertretung erhalten.

Klagenfurt (OTS) - Die WK Kärnten hat ihre Familienfreundlichkeit auf den Prüfstand gestellt - und ist dafür belohnt worden: Kürzlich wurde ihr von Wirtschafts- und Familienminister Reinhold Mitterlehner das staatliche Gütesiegel "AUDITberuf&Familie" überreicht. Vizepräsidentin Sylvia Gstättner ist stolz auf diese Anerkennung:
"Auch für die Wirtschaftskammer ist es aufgrund des demographischen Wandels und des Bedarfs an hervorragenden Mitarbeitern wichtiger denn je, die Familienfreundlichkeit als Markenzeichen zu etablieren. Ich freue mich sehr, dass uns das so überzeugend und in so guter Gesellschaft gelungen ist."

In Summe wurden österreichweit 70 Unternehmen und drei Universitäten bzw. Fachhochschulen mit dem staatlichen Gütezeichen für eine familienfreundliche Personalpolitik bzw. Studienbedingungen ausgezeichnet, die bedarfsgerechte Maßnahmen entwickelt haben, um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw. Studium zu ermöglichen. Die Palette reicht von betrieblicher Kinderbetreuung und der geförderten Zusammenarbeit mit externen Kinderbetreuungs-Anbietern bis hin zu flexiblen Arbeitszeitmodellen und einem strukturierten Karenz- und Wiedereinstiegsmanagement. Immer häufiger werden auch Maßnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sowie Modelle zur Unterstützung einer aktiven Vaterschaft, beispielsweise durch Sonderurlaubstage nach der Geburt eines Kindes. "Als nächsten Meilenstein haben wir uns eine bezahlte unabhängige Beratung aus externer Hand wie etwa Coaching oder psychologische Beratung gesetzt", so Gstättner über die Zukunftspläne: "Durch die Reauditierung im 3-Jahres-Rhythmus ist dieses Projekt ein tatsächlich nachhaltiger Prozess, denn mit neuen Zielvereinbarungen hat man wieder etwas, auf das man mit den MitarbeiterInnen hinarbeiten kann."

"Wer die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert, profitiert auf allen Ebenen", sagte Mitterlehner bei der Zertifikatsverleihung in der Aula der Wissenschaften. Vizepräsidentin Wostal sieht das Zertifikat auch als Ansporn für weitere Kärntner Betriebe, sich vermehrt um die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu kümmern: "Wir wollten hier mit gutem Beispiel vorangehen. In Zeiten des Bevölkerungswandels sind alle Unternehmen gut beraten, rechtzeitig dafür zu sorgen, dass sowohl Frauen als auch Männer familienfreundliche Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz vorfinden. Das erhöht die Motivation, verbessert das Arbeitsklima und hält die Mitarbeiter länger im Unternehmen."

Österreichweit haben bereits rund 330 Unternehmen, Pflege- und Gesundheitseinrichtungen sowie Hochschulen und Universitäten am Auditprogramm für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw. Studium teilgenommen. Tanja Telesklav, Geschäftsführerin von Frau in der Wirtschaft Kärnten und AUDIT-Beauftragte der WKK:
"Insgesamt profitieren damit in Österreich bereits 200.000 Beschäftigte sowie über 134.000 Studierende von den Vorteilen einer familienfreundlichen Arbeitswelt und Ausbildungsstätte. Da freut es mich besonders, dass auch diesmal wieder einige Kärntner Firmen auditiert bzw. reauditiert wurden, wie die Kelag, das Einrichtungshaus Taurer, Infineon, die BKS Kärnten und Schmuck Habenicht."

Alle auditierten Betriebe finden Sie auch auf: www.familieundberuf.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 05/90 90 4-660
oeffentlichkeitsarbeit@wkk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001