Karl: Österreichische Justiz belegt europäischen Spitzenplatz in Sachen Bürgervertrauen

Österreich an dritter Stelle von 28 Mitgliedstaaten laut neuer Eurobarometer-Umfrage

Wien (OTS) - Sehr erfreut zeigte sich Justizministerin Beatrix Karl heute anlässlich einer neuen Eurobarometer-Umfrage zu den Justizsystemen in Europa. "78 Prozent der Österreicher vertrauen aktuell der österreichischen Justiz, damit liegen wir europaweit am dritten Platz", betonte Karl. "Der Trend ist klar, schon die im Frühjahr des Jahres national durchgeführte Vertrauensstudie hat gezeigt, dass das Vertrauen der Österreicher in die Justiz wieder wächst. Damals gaben 72 Prozent an, dass sie der Justiz vertrauen."

"Die heute präsentierte Studie der Europäischen Kommission zeigt, dass wir in der Justiz auf dem richtigen Weg sind", so Karl. "Zahlreiche Maßnahmen, die in den letzten Jahren gesetzt wurden, zeigen nun Wirkung. Ich denke etwa an die Stärkung der Wirtschafts-und Korruptionsstaatsanwaltschaft, das neue Korruptionsstrafrecht, an die neuen Ausbildungsmöglichkeiten für Staatsanwälte und Richter oder auch Maßnahmen im Bereich der Kommunikation wie das Internetportal JustizInfo oder der Justizratgeber, der auf großes Interesse bei den Bürgern gestoßen ist. Auch die neue Familiengerichtshilfe, die Eltern und Kindern bei familienrechtlichen Verfahren unterstützt, leistet einen wertvollen Beitrag zur Stärkung des Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in das Justizsystem. Nicht zuletzt ist ein solches Ergebnis auch eine Bestätigung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Justizbehörden für ihren professionellen und engagierten Einsatz", so Karl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Justiz
Christian Wigand. M.A., M.A.I.S.
Pressesprecher der Bundesministerin
Tel.: +43 1 52152 2263
christian.wigand@bmj.gv.at
www.justiz.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU0001