Gut gemeinte Tierhilfe - aber zu früh!

Wien (OTS) - Bereits seit Wochen sammeln hilfsbereite TierfreundInnen Igel in Gärten und Straßen ein. Überengagiert fangen sie die stacheligen Tiere ein und transportieren sie in das Wiener Tierschutzhaus nach Vösendorf. Der Großteil der eingelieferten Igel ist allerdings gesund und benötigt keine menschliche Hilfe.

Im Oktober und im November rüsten sich die stacheligen Freunde zum Winterschlaf. Dazu sollten sie ein Mindestgewicht von ca. 500 g haben. Noch ist der Tisch für sie gedeckt. Die Igel finden noch sehr leicht Nahrung, Insekten und sonstige Leckereien. Wenn man ihnen die Freiheit und die Ruhe lässt, dann können sie sich ohne Probleme auf den Winter vorbereiten.

Aus diesem Grund appelliert der Wiener Tierschutzverein an alle TierfreundInnen, gesunde Igel noch nicht einzusammeln!

Wir ersuchen die Wiener und Wienerinnen weiterhin, die Igel nicht mit Milch oder Essensreste zu füttern, weil dies für sie sehr gefährlich, sogar tödlich werden kann. Als schnelle Hilfe ist Hunde-oder Katzendosenfutter, Eier oder gekochtes Fleisch geeignet.
Für sichtbar kranke oder verletzte Igel ist das Wiener Tierschutzhaus natürlich jederzeit empfangsbereit.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Eva Hercsuth
Wiener Tierschutzverein
Mobil: 0699/166 040 30

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001