Khol: ÖVP sichert Pensionen für Jung und Alt. SPÖ bleibt leider weiter bei Pensionslügen

Am 29.09. schaffen wir mit den Senioren den Kanzlerwechsel für Michael Spindelegger

Wien (OTS) - Zur heute neuerlich verbreiteten künstlichen Aufregung so mancher SPÖ-Politiker rund um das Thema Pensionen hält Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, fest:

"Die Österreicherinnen und Österreicher wissen: Unser Pensionssystem organisiert sich im Umlageverfahren. Sichere Pensionen für Jung und Alt kann es daher nur mit sicheren und gut bezahlten Arbeitsplätzen geben. Mit Michael Spindelegger und der ÖVP schaffen wir in den nächsten Jahren 420.000 neue Arbeitsplätze. Genau so sichert die ÖVP die Pensionen der Zukunft für Jung und Alt. Die ÖVP steht zu den Pensionsanpassungs-Verträgen mit uns Seniorenvertretern, mit dem überparteilichen Seniorenrat - das ist mehrfach klargestellt. Und die seit Jahrzehnten von der SPÖ behauptete 'überfallsartige' Änderung der gesetzlichen Pensionsantrittsalter sind von der ÖVP weder geplant, noch von unserer Verfassung her möglich. All das wissen die Senioren - auf die heute erneut verbreiteten SPÖ-Pensionslügen fallen die Senioren anno 2013 nicht herein."

Khol hält abschließend fest:

"Gottseidank ist dieser Wahlkampf bald vorbei, dann muss mein Seniorenrats-Kollege nicht mehr die üblichen SPÖ-Wahlparolen verbreiten. Dann können wir wieder gemeinsam sachlich und inhaltlich für die Seniorinnen und Senioren erfolgreich arbeiten wie bisher! Dies freilich mit einem neuen Bundeskanzler, der mit den Seniorinnen und Senioren ehrlich umgeht und sie direkt als gleichberechtigte Partner mitbestimmen lässt: Michael Spindelegger! Er sorgt als einziger Kanzler-Kandidat für direkte und selbst gewählte Senioren-Mitbestimmung: Auf seinem Bundeswahlvorschlag für die Nationalratswahlen können die Senioren meine Bundesobmann-Stellvertreterin, Mag. Gertrude Aubauer, als direkte Senioren-Vertretung im Hohen Haus wählen. Hinzu kommen 'Nachrücker-Kandidaten' des Seniorenbundes auf Bundes- und Landeslisten."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Walpitscheker
stv. Generalsekretärin
Tel.: Tel.: 0650-581-78-82
swalpitscheker@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002