Grünewald: Einhaltung der gesetzlichen Arbeitszeit für SpitalsärztInnen ein Muss

Entlastung von bürokratischen Belastungen durch DokumentationsassistentInnen

Wien (OTS) - Das hohe Burnout-Risiko für SpitalsärztInnen muss nach Ansicht der Grünen dazu führen, dass die Arbeitsbedingungen durch sofortige Maßnahmen verbessert werden.

"Das Krankenanstaltenarbeitszeitgesetz muss lückenlos eingehalten werden, um eine ausgewogene Work-Life-Balance für SpitalsärztInnen zu ermöglichen", forder Kurt Grünewald, Gesundheitssprecher der Grünen, "seit 20 Jahren weise ich darauf hin, jetzt muss sich endlich etwas ändern". Gerade diese für andere Berufsgruppen undenkbaren Arbeitszeiten sind mit ein Grund, dass viele junge MedizinerInnen sich außerhalb Österreichs einen Arbeitsplatz suchen und das sollte zu denken geben.

Lange Arbeitszeiten, Zeitdruck und Administration belasten die MedizinerInnnen. Bürokratische Belastungen verringern die notwendige Zeit für PatientInnenkontakte und müssen daher umgehend reduziert werden.

"Der Einsatz von DokumentationsassistentInnen oder von Arzt- bzw. ÄrztInnenassistentInnen kann hier die notwendige Unterstützung leisten und ist auszubauen", so Grünewald.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001