PflegerIn mit Herz 2013: Österreich sucht wieder die besten und beliebtesten PflegerInnen

Wien (OTS) - Heute startet die gemeinsame Kampagne von Wiener Städtische Versicherungsverein, Wiener Städtische Versicherung, Erste Bank, Wirtschaftsministerium und Sozialministerium in das zweite Jahr. Nach dem riesigen Erfolg 2012 ist auch heuer das Ziel, die Sensibilität für das Thema zu schärfen und Österreichs PflegerInnen vor den Vorhang zu holen.

Pflege braucht Menschen: Angehörige wie Profis

Österreich verfügt über ein sehr gutes Gesundheits- und Pflegewesen, in dem das Pflegegeld früh greift. Was viele aber nicht wissen: Durchschnittlich verweilt ein Mensch in Österreich rund sieben Jahre lang in der Pflege. Damit dieser Lebensabschnitt so positiv wie möglich gelebt werden kann, gibt es hierzulande 100.000 professionelle PflegerInnen, die rund 440.000 pflegebedürftige Menschen fachlich versiert betreuen. Der größte Teil der pflegebedürftigen Personen wird vielfach von Angehörigen gepflegt. "PflegerIn mit Herz" hat sich zum Ziel gesetzt, allen Menschen, die im Pflegebereich tätig sind, eine Stimme zu geben und ihnen gebührend "Danke" zu sagen.

Pflege braucht Wertschätzung

Vor der Situation, Pflege in Anspruch nehmen zu müssen, ist niemand gefeit. Für viele Menschen - ob jung oder alt, ob chronisch krank oder akut - sind PflegerInnen eine unentbehrliche Stütze. Das Thema Pflege wird von der Gesellschaft oft noch als Tabuthema wahrgenommen. Das Leben von vielen Menschen wäre jedoch ungleich schwerer, würde es die professionelle Arbeit und Hilfeleistung der Pflegerinnen und Pfleger nicht geben. "Die mobile Pflege ist mein Traumjob. Ich freue mich, wenn Pflege in den Köpfen der Menschen auch als lebenswerter und positiver Teil des Lebens gesehen wird", so Marina Auer, Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester bzw. Hauskrankenpflegerin beim Hilfswerk und "Pflegerin mit Herz 2012" aus Salzburg.

Pflege braucht unser aller Aufmerksamkeit

Über tausend Nominierungen sind zur Wahl 2012 eingegangen. Neun "PflegerInnen mit Herz" - eine/einer pro Bundesland - wurden von einer Fachjury gekürt. Nun ist es wieder soweit: Gesucht sind Österreichs beste PflegerInnen 2013! Als Initiatorin der Kampagne "PflegerIn mit Herz" gewannen der Wiener Städtische Versicherungsverein und die Wiener Städtische Versicherung wieder die Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend und der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG.

Dr. Günter Geyer, Präsident des Vereins "PflegerIn mit Herz" und Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtische Versicherungsvereins, weist auf die Pflege im familiären Umfeld hin: "Besonderes Engagement verdient besondere Anerkennung. Viele Menschen in Österreich, oftmals selbst schon in fortgeschrittenem Alter, kümmern sich um Angehörige. Es gehört viel Kraft dazu, für andere rund um die Uhr da zu sein und sich selbst dabei nicht zu vergessen. Dafür möchte 'PflegerIn mit Herz' danken."

Generaldirektor Mag. Robert Lasshofer von der Wiener Städtischen Versicherung: "Pflegerinnen und Pfleger übernehmen im Zuge ihrer Tätigkeit viele Rollen: Sie sind Betreuer, Begleiter, Unterstützer und Helfer. Mit ihrem Wissen und ihrer Tatkraft sind sie für viele Menschen oftmals die wichtigste Stütze im Alltag. Ihnen wollen wir mit dieser Aktion besondere Anerkennung aussprechen."

Dr. Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank, dazu: "Das Thema Pflege schiebt man gerne vor sich her, kaum jemand denkt ernsthaft darüber nach, so lange es ihn nicht selbst betrifft. Gerade deshalb ist es so wichtig, auf die großartigen Leistungen der Pflegerinnen und Pfleger aufmerksam zu machen."

Für Bundesminister Rudolf Hundstorfer ist Pflege eines der vorrangigen Themen im Sozialministerium. Er streicht vor allem den sozialen Aspekt der Kampagne hervor: "Fast eine halbe Million Menschen sind in Österreich pflegebedürftig und bekommen Pflegegeld. Sie brauchen aber auch menschliche Unterstützung. Mit dieser Aktion wollen wir allen jenen, die Pflege und Betreuung leisten, danken."

Das Engagement der tausenden Menschen, die im Pflegebereich tätig sind, war für Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner der Grund, "PflegerIn mit Herz 2013" zu unterstützen: "Pflegerinnen und Pfleger sind ein wesentlicher Teil unserer Gesellschaft. Mit viel Engagement und Fachwissen kümmern sie sich um jene, die auf Hilfe angewiesen sind. 'PflegerIn mit Herz' will diesen Personen 'Danke' sagen."

Eckdaten zur Kampagne

Gesucht werden mit der Initiative "PflegerIn mit Herz" die besten Pflegerinnen und Pfleger des Landes. Die ganze Bevölkerung soll wählen. Nominierungen können auf der Website www.pflegerIn-mit-herz.at oder auf dem Postweg (Postfach 2500o/1011 Wien, Kennwort: "PflegerIn mit Herz") eingereicht werden. Die Nominierungsfolder liegen in allen Filialen der Wiener Städtischen Versicherung, der Erste Bank und Sparkassen, sowie bei den NGOs Hilfswerk, Volkshilfe, Diakonie, Rotes Kreuz und Caritas auf. Nominiert werden kann jeder, der im Pflegebereich tätig ist:
Diplomierte/r Gesundheits- und Krankenschwester/-pfleger aller Sparten, Pflegehelfer/in, Altenfachbetreuer/in, Heimhelfer/in, 24h Pfleger/in und Betreuer/in oder pflegende/r Angehörige/r. Einsendeschluss ist der 25. Oktober 2013.

Die Jury, bestehend u.a. aus VertreterInnen der größten österreichischen NGOs im Sozial- und Pflegebereich, wird eine/n Gewinner/in aus jedem Bundesland auswählen, die bei einer Abschlussveranstaltung im Dezember mit einem Geldpreis des Wiener Städtische Versicherungsvereins für ihr Engagement gewürdigt werden.

Die Presseaussendung finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

Rückfragen & Kontakt:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung
Mag. Claudia Riebler
Leitung Unternehmenskommunikation
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21336
E-Mail: c.riebler@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001