VK Michael Spindelegger und StS Sebastian Kurz präsentierten "Integration von Anfang an"

Neuer Umsetzungsschritt mit speziellem Neuzuwanderer-Service an den Standorten des Österreichischen Integrationsfonds

Wien (OTS) - Am 8. Juli 2013 präsentierten Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger, Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz und die stv. Geschäftsführerin des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF), Beatrix Lewandowski, den Umsetzungsschritt "Integration von Anfang an" und eröffneten den ersten Welcome Desk Österreichs im Integrationszentrum Wien.

Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger betonte: "Zuwanderer sind in Österreich willkommen, aber auch gefordert: Wir erwarten von Menschen, die nach Österreich kommen, dass sie ein Österreich-Bewusstsein entwickeln und sich als aktiver Teil der Gesellschaft verstehen. Es gilt, unsere gemeinsamen Werte, allen voran Freiheit, Demokratie, Menschenwürde und Rechtsstaat zu vermitteln."

Integrationsprozess möglichst früh beginnen

Staatssekretär Sebastian Kurz: "Integration soll möglichst früh beginnen. Mit der Vorintegration im Herkunftsland und dem neuen ÖIF-Angebot der Welcome Desks stellen wir nun erstmals sicher, dass jeder Zuwanderer von Anfang an Teil eines strukturierten Integrationsprozesses wird. Willkommenskultur bedeutet für uns, offen auf die Menschen zuzugehen, die für sich und für Österreich etwas erreichen wollen und bereit sind, durch eigene Leistungen ein Teil Österreichs zu werden. Der Erwerb von Deutschkenntnissen, die Anerkennung von Qualifikationen und die Vermittlung unserer Werte stehen dabei an erster Stelle."

Flächendeckendes Angebot

Beatrix Lewandowski, stv. Geschäftsführerin des ÖIF: "Im heurigen Jahr wird der ÖIF Welcome Desks an allen Standorten in Österreich eröffnen und so seiner Rolle als österreichweit tätiger Integrationsdienstleister gerecht."

Der neue Integrationsbogen von der Botschaft im Herkunftsland bis zur österreichischen Staatsbürgerschaft gliedert den Integrationsprozess in vier Stufen:

1. Vorintegration im Herkunftsland an der Botschaft

  • Integration beginnt schon vor der Einreise nach Österreich an den Botschaften
  • umfassende Information über Österreich, Rechte und Pflichten
  • Bündelung aller Angebote zur Vorintegration, z. B. www.sprachportal.at und www.berufsanerkennung.at
  • Info-Folder "Ihre Zukunft in Österreich"
  • Voucher für einen Besuch im Integrationszentrum in Österreich

2. Erstintegration im Integrationszentrum in Österreich

  • ÖIF Welcome Desks in den Integrationszentren als Erstanlaufstelle und Info-Drehscheibe für Neuzuwander/innen
  • Aktive Willkommenskultur bei einem umfassenden Erstgespräch, bei dem auch individuelle Integrationsziele definiert werden
  • "Info Box": Dokumentenmappe mit auf die Person abgestimmten Informationen: a)Information "Willkommen in Österreich" mit den wichtigsten I nfos rund um einen erfolgreichen Start in Österreich b) Wertevermittlung: durch die Rot-Weiß-Rot-Fibel "Zusammenleben in Österreich", die Neuzuwander/innen vermittelt, welche Werte Österreich ausmachen
  • Erster Welcome Desk in Wien, im Sommer Eröffnungen in den Integrationszentren Linz, Graz, Salzburg und Innsbruck

3. Vertiefende Integration

  • Follow-up-Gespräche drei und zwölf Monate nach der Zuwanderung
  • mit Evaluierung der Integrationsziele

4. Erwerb der Staatsbürgerschaft

  • Am Ende des erfolgreichen Integrationsprozesses steht der Erwerb der Staatsbürgerschaft nach 6 Jahren (für besonders engagierte Zuwander/innen) oder nach 10 Jahren
  • Kriterien: a) Sprachkenntnisse b) Unbescholtenheit c) Selbsterhaltungsfähigkeit d) Bei Staatsbürgerschaftserwerb bereits nach 6 Jahren: ehrenamtliches Engagement bzw. ausgezeichnete Deutschkenntnisse
  • Staatsbürgerschaftstest mit Fokus Werte und Zusammenleben, ein kleiner Teil auch Faktenwissen über Österreich
  • Verleihung der Staatsbürgerschaft als feierlicher Akt der Anerkennung gegenüber der neuen Staatsbürgerin oder dem neuen Staatsbürger

Erstmals Infos zu allen Stufen des Integrationsbogens gebündelt auf:
www.integration.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
Mag. Roland Goiser
Tel: 01/710 12 03 - 134
Mail: roland.goiser@integrationsfonds.at
www.integrationsfonds.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001