Pressestunde/Mikl-Leitner: Sehen Arbeitnehmer und Arbeitgeber als Partner

Begrüßen die Ansagen von Michael Spindelegger für sichere Arbeitsplätze und Entlastung der Familien

Wien (OTS) - "Wir begrüßen das Bekenntnis von Michael Spindelegger mit klugen Maßnahmen eine Entfesselung der Wirtschaft zu erreichen, ohne dabei das Budget zu belasten. Wir wollen neue Arbeitsplätze, nicht neue Steuern. Im Sinne der Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden wir diesen Weg weiter konsequent gehen. Während die SPÖ die Wirtschaft als Gegner betrachtet, gehen wir als ÖAAB einen partnerschaftlichen Weg mit den Arbeitgebern. Sei es bei der freiwilligen Mitarbeiterbeteiligung, bei der Senkung der Lohnnebenkosten oder bei den Konjunkturmaßnahmen zur Sicherung der Arbeitsplätze. Dadurch profitieren sowohl Arbeitnehmer, als auch Arbeitgeber. Wir erreichen also eine Win-Win-Situation für alle", so ÖAAB-Bundesobfrau Johanna Mikl-Leitner.

"Wir müssen den Mut der Österreicherinnen und Österreichern zu Kindern stärken. Wir begrüßen daher ausdrücklich die Ansage unseres Bundesparteiobmanns, die Familien steuerlich zu entlasten. Mit einem Steuerfreibetrag von 7.000 Euro pro Kind werden Familien deutlich entlastet. Jede Familie ab einem Brutto-Einkommen von 1.200 Euro pro Monat profitiert davon. Es ist höchste Zeit, dass Kinder im Steuersystem angemessen berücksichtigt werden, denn Kinder halten Österreich jung", so Mikl-Leitner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Bundesleitung
Albrecht Oppitz
Presse
Tel.: +43(0)676 322 98 49, Fax: +43(1)40 141 229
albrecht.oppitz@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001