AVISO Di 18.6., 9 Uhr: Pressekonferenz und Foto-/Drehtermin: Caritas und Amnesty schnüren Asyl-Reformpaket

Im Vorfeld des Weltflüchtlingstags fordern Patzelt (Amnesty), Küberl und Landau (beide Caritas) dringende Reformen in der heimischen Asylpolitik.

Wien (OTS) - Heinz Patzelt, Franz Küberl und Michael Landau nehmen den diesjährigen Weltflüchtlingstag zum Anlass, um auf Missstände im österreichischen Asylwesen hinzuweisen und menschenrechtskonforme Lösungen vorzuschlagen. Weltweit befinden sich laut UNHCR knapp 42 Millionen Menschen auf der Flucht. Allein in Syrien sind aufgrund des grauenhaften Bürgerkriegs rund 3,3 Millionen Menschen heimatlos geworden. Täglich werden in den Nachbarländern Libanon, Jordanien und der Türkei 7.000 neue Flüchtlinge registriert. Österreich weigert sich aber bislang, auch nur einige davon zusätzlich aufzunehmen.

Die europäische Flüchtlingspolitik orientiert sich an der Sicherung der Außengrenzen und nicht am Schutz der Flüchtlinge. Das heute im europäischen Parlament zur Abstimmung vorliegende "Asylpaket" enthält zwar einige Verbesserungen - für die Flüchtlinge bleibt das Asylverfahren nach wie vor ein Lotteriespiel.

Auch der heimischen Politik fällt es schwer, die offenen Wunden der europäischen und österreichischen Asylpolitik zu schließen. Caritas und Amnesty International stellen deshalb im Zuge einer gemeinsamen Pressekonferenz ein Asyl-Reformpaket vor.

Die Pressekonferenz findet im Haus Amadou der Caritas Wien statt -eine Einrichtung, die vor allem unversorgte Flüchtlinge beherbergt. Viele von ihnen stammen aus Afghanistan und Tschetschenien.

Pressekonferenz und Foto-/Drehtermin: Caritas und Amnesty schnüren
Asyl-Reformpaket


mit
Heinz Patzelt, Generalsekretär Amnesty International Österreich
Franz Küberl, Präsident Caritas Österreich
Michael Landau, Caritasdirektor der Erzdiözese Wien

Bei dem Termin besteht für JournalistInnen auch die Möglichkeit,
Gespräche mit Menschen über ihre Fluchtgeschichte zu führen.

Datum: 18.6.2013, um 09:00 Uhr

Ort:
Haus Amadou
Robert Hamerlinggasse 7, 1150 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Margit Draxl, Pressesprecherin Caritas Österreich
Tel.: 01/488 31-417 bzw. 0664/82 66 920, E-Mail: margit.draxl@caritas-austria.at

Martin Gantner, Pressesprecher Caritas der Erzdiözese Wien
Tel.: 01/87812-221 bzw. 0664/88 952 760, E-Mail: Martin.Gantner@caritas-wien.at

Christine Newald, Pressespercherin Amnesty International Österreich
Tel: 01/78008-47 bzw. 0676/7347300, E-Mail: Christine.Newald@amnesty.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0010