United in Pride: agpro zeigen im Pride Village Vielfalt im wirtschaftlichen Kontext

Wien (OTS) - Die austrian gay professionals machen mit den Queer Business Women, den GayCops und dem Rechtskomitee Lambda gemeinsame Sache und zeigen, was Schwul- und Lesbischsein im unternehmerischen Kontext bedeutet.

"United in Pride" ist das Thema der Vienna Pride vom 11. bis 16. Juni. Die agpro, das Netzwerk schwuler Unternehmer, Fach- und Führungskräfte, nehmen dieses Motto wörtlich und zeigen in einem gemeinsamen "Business-Zelt" mit den Queer Business Women (QBW), den GayCops und dem Rechtskomitee Lambda (RKL), wie bereichernd Vielfalt für Unternehmen ist. "Wir freuen uns, dass wir erstmals direkt vor Ort auch Unterstützung durch die Präsenz mehrerer Unternehmen bekommen", betont agpro-Präsident Markus Knopp. "Das zeigt, dass Unternehmen die Vielfalt ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen können und sollten, weil sie damit eine Win-win-Situation schaffen."

Die agpro engagieren sich für die Akzeptanz und Gleichstellung Schwuler im beruflichen Umfeld. "Wir setzen uns dafür ein, dass Homosexualität nicht zu gesellschaftlichen, beruflichen oder politischen Nachteilen führt. Fühlen sich die Mitarbeitenden in einem Unternehmen akzeptiert, profitiert das gesamte Unternehmen", erläutert Markus Knopp. Dem Netzwerk geht es dabei um eine gesamtgesellschaftliche Akzeptanz, weshalb im Zuge der Vienna Pride auch mit den Queer Business Women, den Gay Cops und dem Rechtskomitee Lambda kooperiert wird. Zusätzlich haben die agpro Firmen eingeladen, damit diese ebenfalls mit ihrem Engagement und ihrem Einsatz zu diesem Thema präsent sein können.

Knopp zieht Parallelen zum Life Ball, denn auch das Pride Village und die Regenbogenparade hätten sich als jährlich stattfindende Fixpunkte etabliert: "Die Regenbogenparade und seit einigen Jahren auch das Pride Village machen auf entspannte und positive Weise die Unterschiede und damit die Vielfalt unserer Gesellschaft erlebbar. Österreich und speziell unsere Bundeshauptstadt setzen damit ein klares Zeichen für mehr Akzeptanz und Offenheit." Das Pride Village findet vom 11. bis 16. Juni am Heldenplatz statt. Die Regenbogenparade zieht am Samstag, dem 15. Juni über die Ringstrasse.

Über die agpro:

agpro - austrian gay professionals - ist das Netzwerk schwuler und bisexueller Unternehmer, Fach- & Führungskräfte. Es wurde gegründet, um die Akzeptanz und Gleichstellung gleichgeschlechtlich liebender Menschen speziell im beruflichen Umfeld zu erhöhen. Die agpro ist seit 1998 überparteilich, aber politisch engagiert.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Richter
Tel.: 0699/17631631, E-Mail: info@agpro.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKY0001