SP- Integrationssprecherin Lueger: Die Hetze der FPÖ ist unerträglich

SPÖ steht für Respekt und Miteinander

Wien (OTS/SK) - Als "wieder einmal unerträglich" bezeichnet SPÖ-Integrationssprecherin Angela Lueger heute, Montag, die Diktion, die die FPÖ mit ihrem neuen 'Handbuch für freiheitliche Politik' an den Tag legt. "Wieder einmal versucht die FPÖ von internen Querelen abzulenken, indem sie offen gegen Menschen hetzt und sich auch vor rassistischen Untertönen nicht scheut. So eine Partei nimmt sich selbst aus einer demokratischen und ernsthaften Auseinandersetzung", kritisiert Lueger ****

Die Diktion der "Minuszuwanderung" und die Abwertung von Migrantinnen und Migranten als "Krankheitsübertrager" erinnerten fatal an Bilder aus der dunkelsten Zeit der österreichischen Geschichte. Hier werde versucht, Menschen pauschal abzuwerten und ihnen schlechte Eigenschaften anzudichten. "Wer eine radikale Ungleichheit von Menschen predigt und sich selbst als anderen überlegen sieht, hat kein Interesse an einem Miteinander, sondern nur an einem Gegeneinander. Die Sozialdemokratie steht für das genaue Gegenteil:
Wir wollen die Teilhabe und das friedliche Miteinander aller Menschen. Es ist unappetitlich, dass das Infragestellen dieses Grundkonsenses als Wahlkampfpropaganda herhalten muss", sagt die Integrationssprecherin. (Schluss) sn/ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002