Bundesministerin Heinisch-Hosek: Moderne Verwaltung braucht ständige Weiterentwicklung

Verwaltungspreis 2013 geht an innovative Projekte des Bundes, der Länder, Städte und Gemeinden

Wien (OTS) - "Mit dem Österreichischen Verwaltungspreis machen wir zukunftsweisende Projekte im öffentlichen Dienst sichtbar, um voneinander zu lernen und uns gemeinsam weiterzuentwickeln. Wie viele, interessante Innovationen es in der österreichischen Verwaltung gibt, zeigt die hohe Zahl an Einreichungen. Waren es im Vorjahr noch 56 Projekte, so haben wir heuer insgesamt 81 Vorschläge für die verschiedenen Kategorien erhalten", sagte Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek heute, Dienstag, bei der Verleihung des Verwaltungspreises 2013 in der Akademie der Wissenschaften in Wien.

"Eine ständige Modernisierung im öffentlichen Sektor kann uns nur gemeinsam gelingen. Daher sind die Vernetzung untereinander und der Austausch über erzielte Erfolge zwischen Bund, Ländern, Städten und Gemeinden wichtige Elemente für eine erfolgreiche Weiterentwicklung. Die Vorteile enger Zusammenarbeit haben sich bereits beim Reformdialog für den öffentlichen Dienst gezeigt. Der Verwaltungspreis ist ein weiteres Instrument, um aktuelle Erkenntnisse miteinander zu teilen", so die Ministerin für Frauen und Öffentlichen Dienst.

Ein starker und serviceorientierter öffentlicher Sektor sei gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten von Bedeutung, um auf die Bedürfnisse der Menschen rasch reagieren zu können. Ein erfolgreiches Beispiel für modernes Service bei gleichzeitigen finanziellen Einsparungen sei das E-Government: "Österreich ist hier seit Jahren Europameister. Durch die digitalen Angebote der Verwaltung können wir den Bürgerinnen und Bürgern viele Amtswege ersparen und gleichzeitig den Ressourceneinsatz reduzieren", sagte Heinisch-Hosek.

Die Bundesministerin abschließend: "Ich danke allen Ausgezeichneten sowie allen Beschäftigten im öffentlichen Dienst für ihre engagierte, alltägliche Arbeit und die zugleich vorhandene, große Innovationskraft in der Verwaltung".

Der Österreichische Verwaltungspreis 2013 wurde in folgenden Kategorien vergeben: Zielführende Anwendung moderner Steuerungsinstrumente, innovative Beteiligung und Kooperation, Management von Diversity, Integration und Gender und Projekte von kleinen Gemeinden. In der Kategorie "zukunftsweisende Gestaltung des Arbeitsumfeldes unter Berücksichtigung des demographischen Wandels" wurden Anerkennungsurkunden verliehen. Prämiert wurden das wirkungsorientierte Steuerungskonzept der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, die Zusammenarbeit aller Träger der Grazer Einrichtungen zur Kinderbetreuung, das Diversity Management der Medizinischen Universität Wien und das Nahversorgungsprojekt "Unser G'schäft" der Gemeinde Reinsberg in Niederösterreich.

Bilder von diesem Termin sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes, http://fotoservice.bundeskanzleramt.at, kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Julia Valsky
Pressesprecherin der Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek
Tel.: (01) 531 15 - 202149, 0664/610 62 76
julia.valsky@bka.gv.at

Gabriele Heinisch-Hosek auf Facebook:
http://www.facebook.com/HeinischHosek

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0005