Aubauer zu Deutschen Renten in Österreich: Deutsch-Türkisches Doppelbesteuerungsabkommen kennt sehr wohl Ausnahmen!

Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland - Türkei befreit Betroffene bis 10.000 Euro jährlich!

Wien (OTS) - "Können österreichische Bezieher deutscher Renten bis ins Jahr 2005 zurück überfallsartig und ohne umfassende Vorinformation von Deutschland besteuert werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich in den vergangenen Wochen Viele, vor allem die 150.000 Betroffenen, die mit teils massiven Nachzahlungen konfrontiert sind. Wir Senioren antworten klar: Nein, dieser rückwirkende Griff in die Taschen der Betroffenen ist nicht fair und soll daher unterbleiben. Der Seniorenrat hat dazu eine Petition nicht nur im Österreichischen Nationalrat, sondern auch im Deutschen Bundestag eingebracht. Nach ersten ablehnenden Kommentaren aus Deutschland dürfen wir heute auf Folgendes hinweisen: Im Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und der Türkei werden türkische Bezieher deutscher Renten bis zu einer Jahresrente von 10.000,- Euro von diesen Steuern befreit. Zumindest dies müsste wohl auch für österreichische Bezieher deutscher Renten möglich sein - und entspricht im Wesentlichen der Forderung des Seniorenrates", erklärt Mag. Gertrude Aubauer, Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes und ÖVP-Seniorensprecherin im Nationalrat.

"Bitte unterstützen auch Sie die Online-Petition des Österreichischen Seniorenrates unter
http://www.ots.at/redirect/Petition. Viele der Betroffenen sind in
sehr fortgeschrittenem Alter und daher nicht online. Benötigt werden jedoch 50.000 Online-Unterstützer. Bitte unterstützen Sie dies auch durch Kommentare auf der entsprechenden Seite - diese werden bei einer Behandlung im Deutschen Bundestag mit berücksichtigt. Die in Österreich 150.000 Betroffenen sind Ihnen für Ihre Unterstützung sicher dankbar", ersucht Aubauer abschließend um die Mitwirkung der breiten Öffentlichkeit.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
stv. Generalsekretärin Susanne Walpitscheker
Mobil: 0650-581-78-82, E-Mail: swalpitscheker@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001