Haubner: Stabile Zukunft braucht konsequenten Reformpfad

Finanzministerin Maria Fekter ist Garant für schuldenfreie Zukunft - Klug sparen und sinnvoll investieren

Wien, 16. April 2013 (OTS/Text) - "Eine stabile Zukunft braucht einen konsequenten Reformpfad. Indem Finanzministerin Maria Fekter den eingeschlagenen Konsolidierungspfad verantwortungsvoll beschreitet, ist sie der Garant für eine schuldenfreie Zukunft. Und das ist wichtig, denn die Schulden von gestern behindern wichtige Investitionen für morgen. Nur kluges Sparen und sinnvolles Investieren führen zu einem soliden Budget, gesundem Wachstum und neuen Arbeitsplätzen. Darum ist es umso wichtiger, die richtigen Impulse zu setzen. Mit gezielten Offensivmaßnahmen wie der thermischen Sanierung stärken wir die Wirtschaft und die Beschäftigung. Nur so werden wir das angestrebte Ziel - das Nulldefizit bis 2016 - erreichen", betont der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Abg.z.NR Peter Haubner, anlässlich des Beschlusses des Bundesregierung im heutigen Ministerrat für den Finanzrahmen bis 2017. ****

"Ein 24. September 2008 darf sich nicht mehr wiederholen. Daher ist es gut und richtig, dass sich Finanzministerin Maria Fekter gegen das Verteilen von teuren 'Wahlzuckerln' ausspricht", so Haubner, und weiter: "Um das Durchboxen von Gesetzen mit langfristigen teuren Folgen für die Steuerzahler vor Wahlen zu verhindern, hat der Wirtschaftsbund daher die Einführung eines 'Schulden-Checks' für Gesetze bereits durchgesetzt. Damit werden alle Ressorts nicht nur verpflichtet, die finanziellen Folgen eines neuen Gesetzes präziser als bisher anzugeben. Sie müssen auch etwa auflisten, woher die Mittel dafür kommen, ob der Sparkurs verlassen und vor allem ob der Schuldenabbau eingehalten wird", erklärt Haubner, der abschließend betont: "Teure Wahlzuckerl dürfen nicht mehr auf Kosten der nächsten Generationen gehen. Wir sind es unseren Kindern schuldig, ihnen keine Schuldenzukunft, sondern eine Chancenzukunft zu hinterlassen."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001