ÖH präsentiert Studie zu Übertritten in Master/PhD

Geschlechterspezifisches Übertrittsverhalten vom IHS analysiert

Wien (OTS) - Die Studierenden-Sozialerhebung 2011 zeigte, dass Frauen und Männer an Universitäten sich weiterhin hinsichtlich ihrer weiterführenden Bildungsentscheidungen unterscheiden. So treten Frauen sowohl vom Bachelor- ins Masterstudium, als auch vom Master-oder Diplomstudium in ein PhD-Studium seltener über als Männer. Bis zum letztmöglichen Beobachtungszeitraum wuchs diese Geschlechterdifferenz in beiden Fällen sogar noch an.

Übertrittsverhalten Bachelor-Master / Master-PhD

Die ÖH Bundesvertretung hat das Institut für Höhere Studien (IHS)
damit beauftragt, 3500 Studierende zu befragen, um die Gründe für
die unterschiedlichen Übertrittsquoten zu analysieren.

Mit:
Petra Wejwar (Institut für Höhere Studien)
Christoph Huber (Vorsitzteam der ÖH Bundesvertretung)

VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen!

Datum: 18.4.2013, um 10:00 Uhr

Ort:
ÖH Bundesvertretung Sitzungszimmer
Taubstummengasse 7-9,, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Philipp Poyntner, Pressesprecher
Tel.: 0676 888 52 211
philipp.poyntner@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001