ÖH startet mit feministischem Festival "Fest.Spielen." in den Frühling

18-tägiges, außergewöhnliches und vielfältiges Workshop- und Veranstaltungsangebot

Wien (OTS) - Das Referat für feministische Politik der ÖH-Bundesvertretung veranstaltet von 10. bis 27. April zum ersten Mal das feministische Festival "Fest.Spielen.". "Mit dieser Veranstaltungsreihe wollen wir verschiedene Organisationen und Kollektive präsentieren, die im Wesentlichen für die Sichtbarmachung der unterschiedlichen Facetten im aktuellen feministischen Diskurs beitragen.", erklärt Janine Wulz vom Vorsitzteam der ÖH.

Bei dem 18-tägigen, außergewöhnlichen und vielfältigen Workshop-und Veranstaltungsangebot, ist bestimmt für alle etwas dabei. "Wir haben ein Programm zusammengestellt, das alle Stücke spielt", so Wulz. "Von Selbstverteidigungs- und Fahrrad-Selbsthilfekursen bis hin zu Guerilla-Gardening, Queer Tango oder DJane-Workshops ist alles dabei, was den lang ersehnten Frühling noch bunter macht. Die Teilnahme ist immer kostenlos."

"Der krönende Abschluss findet am 27. April im Ragnarhof mit der Band wosisig und der Rapperin Yasmo statt. An diesem Abend laden wir alle Interessierten dazu ein, mit uns gemeinsam Feminismen zu feiern", so Wulz.

Weitere Informationen zum Programm und den Anmeldungsmodalitäten unter www.oeh.ac.at/fem

Fest.Spielen.

Das Referat für feministische Politik organisiert zum ersten Mal
Fest.Spielen., mit einem 18-tägigen, außergewöhnlichen und
vielfältigen Programm. Der krönende Abschluss findet am 27. April im
Ragnarhof statt.

Datum: 10. - 27.4.2013

Ort:
Diverse Veranstaltungsorte
Wien

Url: www.oeh.ac.at/fem

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Johanna Griesmayr, Pressesprecherin
Tel.: 0676 888 52 212
johanna.griesmayr@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001