FPÖ-TV: HC Strache will FPK zu 100 Prozent in FPÖ integrieren - Ragger: "Natürlich ist das ein Ziel!"

Enquete der FPÖ-Wirtschaftsvertreter - Linker Kampf gegen die Familie

Wien (OTS) - Schonungslos und ohne Ausreden arbeiten die Freiheitlichen das Wahldebakel in Kärnten auf. Disziplinlosigkeit, Maßlosigkeit, fehlende Demut und Überheblichkeit nannte der neue geschäftsführende Obmann der FPK, Christian Ragger, als Ursachen für die "schallende Ohrfeige" durch den Wähler. "Man hat bodenständig zu sein", fordert FPÖ-Obmann HC Strache im neuen FPÖ-TV-Magazin und strebt zudem an, dass "aus der FPK wieder ein hundertprozentiger Teil der FPÖ wird". "Natürlich ist das ein Ziel", stimmt ihm Ragger zu. Er will die Kärntner Freiheitlichen verjüngen und ein breites bürgerliches Spektrum ansprechen.

Bei einer gemeinsamen Enquete im Wiener Palais Epstein setzten die freiheitlichen Wirtschaftsorganisationen RFW und FPÖ pro Mittelstand ein starkes Zeichen der Einigkeit. Gegen die beschämende Wirtschaftspolitik der Bundesregierung, die Klein- und Mittelbetrieben das Überleben mit immer neuen Belastungen erschwert, will man gemeinsam stark auftreten.

In ihrem ständigen Kampf gegen die Familie als Keimzelle der Gesellschaft dient den Linken ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte als neue Munition. Einem lesbischen Paar aus Österreich wurde Schadenersatz zugesprochen, weil diesem die Adoption des leiblichen Kindes einer der Frauen untersagt worden war. FPÖ-TV deckt auf, wie linke Politiker mit Hilfe der Medien dieses Gerichtsurteil gezielt falsch interpretieren, um ihre Forderungen bis hin zur völlig gleichgestellten Homo-Ehe durchzusetzen.

Das FPÖ-TV-Magazin erscheint immer am Donnerstag pünktlich um 11 Uhr auf http://www.fpoe-tv.at und im Youtube-Kanal
http://www.youtube.com/fpoetvonline

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001