LH Dörfler: Drei Regionen arbeiten nun eng zusammen

Konstituierende Sitzung der "Euregio Senza Confini" geht am 19. Februar in Klagenfurt über die Bühne - Ehrung von Präsident Zaia

Klagenfurt (OTS/LPD) - Am 27. November 2012 wurde in Venedig im Palazzo Balbi der Gründungsvertrag des "europäischen Verbundes für territoriale Zusammenarbeit" (EVTZ), also der "Euregio Senza Confini", von Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler und den Präsidenten des Veneto und Friaul-Julisch Venetiens, Luca Zaia und Renzo Tondo, unterzeichnet. Wie Dörfler heute, Samstag, mitteilte, findet am kommenden Dienstag, 19 Februar, in Klagenfurt nun die konstituierende Sitzung der "Euregio Senza Confini" statt.

"Diese erste, konstituierende Sitzung ist nach der Vertragsunterzeichnung für alle drei Regionen zweifellos eine weitere Sternstunde. Alle drei Regionen wollen die Zukunft gemeinsam entwickeln und ein kleines vitales Europa schaffen", betonte der Landeshauptmann. Ziel aller drei Regionen sei es nun, die Zusammenarbeit in vielen Bereichen, wie Verkehrs- und Kommunikationsinfrastruktur, Landwirtschaft, Tourismus, Zivilschutz, Kultur sowie Sozial- und Gesundheitswesen, gemeinsam voranzutreiben.

"Wir sind uns der großen Bedeutung dieses grenzüberschreitenden Miteinanders bewusst und werden auch zukünftig unsere Stärken bei Gemeinschaftsprojekten nutzen. Wir wollen gemeinsam und partnerschaftlich stärker werden und für gleiche Wettbewerbschancen kämpfen. Wir sind jetzt eine starke Einheit und haben die Vision des Arbeitens", betonte Dörfler. Der Landeshauptmann verwies auch darauf, dass dank des gemeinsamen Lobbyings die Baltisch-Adriatische Achse in das prioritäre Schienennetz der EU aufgenommen worden sei. "Sie wird nicht nur den oberen Adria Häfen neue Chancen auftun, sondern auch den 'Dry Port' Fürnitz enorm aufwerten".

In der Sitzung, sie findet im Spiegelsaal des Amtes der Kärntner Landesregierung statt, werden vom Kärntner Landeshauptmann und den zwei Präsidenten die ersten notwendige Entscheidungen getroffen. "Damit können wir die operative Arbeit der 'Euregio Senza Confini-ohne Grenzen' nun zügig beginnen", betonte der Landeshauptmann.

Im Anschluss an die konstituierende Sitzung findet um 16 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz statt. Dabei wird dem Präsidenten der Region Veneto, Luca Zaia, von Landeshauptmann Dörfler der Landesorden in Gold verliehen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-10201
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001