LH Dörfler: Offener Brief an Agrarreferent Dr. Wolfgang Waldner!

Kein Abrücken vom Tierschutz!

Klagenfurt (OTS) - Sehr geehrter Herr Agrarreferent Dr. Waldner!

Ich darf Ihnen diesen Brief mit dem klaren und unmissverständlichen Auftrag, die von Ihnen verursachte bzw. beauftragte Misere "Tiertransportkontrollen" sofort und umgehend rückgängig zu machen, öffentlich übermitteln!

Ich bin, wie viele Landesbürger erschüttert, dass Sie als zuständiger Agrarreferent den äußerst verdienten und kompromisslosen Tiertransportkontrolleur Dr. Alexander Rabitsch kündigen und damit einen Kniefall vor der Tiertransportlobby machen. Für Sie sind Tierschutz bzw. Würde des Tieres wie man sieht ein Tauschobjekt für die bedauerliche Geschäftemacherei einiger weniger Tiertransportgewinner.

Wenn wir in Kärnten Qualität der Landwirtschaft mit höchsten Ansprüchen verbinden, was bisher immer der Fall war, darf Tierhaltung ausschließlich nach höchsten Qualitätskriterien gelebt werden. Eine Wertegesellschaft darf Tierleid einfach nicht zulassen! Eine verantwortungsvolle Agrarpolitik muss daher alle notwendigen Kontrollinstrumente in vollem Umfang erhalten.

Ich war vor einigen Jahren gemeinsam mit Dr. Rabitsch im Rahmen eines internationalen Tiertransportkontrolleinsatzes auf der Südautobahn vor Ort. Ich werde das Bild der in diesem Groß-LKW zusammengepferchten Kälber, bzw. die von Lebensangst und Durst zitternden Tiere nie vergessen.

Unser Kärntner Tiertransportkontrolleur hat durch seinen ständigen Kontrolldruck die EU-Transportlobby mächtig unter Druck gesetzt und damit viel Tierleid vermeiden können.

Ich beauftrage Sie daher als Regierungschef des Landes Kärnten zum Schutz der Tiere und zur Eindämmung dieses unverantwortlichen Tierleides sofort den bisherigen Zustand einer hocheffizienten Tiertransportkontrolle wiederherzustellen.

Sie haben als Agrarreferent die Verantwortung, dass es keine faulen Kompromisse am Rücken abertausender schutzloser Tiere geben darf!

Mit freundlichen Grüßen,

Gerhard Dörfler
Landeshauptmann von Kärnten

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Büro Landeshauptmann Gerhard Dörfler
Pressesprecherin: Dr. Larissa Herzog-Sternath

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001