KORRIGIERTE NEUFASSUNG der OTS0078 von HEUTE: MKV- Wilim: Erfreut über klares Votum für Wehrpflicht und Zivildienst

Entscheidung des Volkes muss ernst genommen werden!

Korrektur zu OTS_20130121_OTS0078

Wien (OTS) - Die österreichische Bevölkerung hat sich bei der gestrigen Volksbefragung mit deutlicher Mehrheit für die Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht und des Zivildienstes ausgesprochen.

"Im Sinne einer solidarischen Gesellschaft soll jeder seinen Beitrag für das Gemeinwohl leisten", zeigt sich der Bundesjugendobmann des Mittelschüler-Kartell-Verbandes (MKV), Michael Wilim, über dieses klare Votum erfreut.

Besonders das Abstimmungsverhältnis bei den unter 30-jährigen Wählern zeigt, dass der Wille zum Wehrdienst aber auch zu sozialen Diensten vorhanden ist und dies soll auch weiterhin gefördert werden.

Der Mittelschüler-Kartell-Verband spricht sich daher für eine umfassende Reform aus. Ob diese jedoch von einem Verteidigungsminister, der das Bundesheer in den letzten Jahren kaputtgespart und durch Konzeptlosigkeit verkommen hat lassen, durchgeführt werden soll, ist durchaus fraglich.

"Für uns ist in jedem Fall klar, dass die operative Ausbildung im Vordergrund stehen muss. Die Wehrpflichtigen sollen in ihrer Ausbildungszeit jedoch auch einen stärkeren zivilen Zusatznutzen haben, indem ihnen zusätzliche Ausbildungen für ihre spätere berufliche Laufbahn geboten werden", ist der Bundesjugendobmann überzeugt.

Neben der Debatte über die Wehrpflicht darf jedoch der Zivildienst nicht zu kurz kommen. "Der Zivildienst, als Alternative zum Wehrdienst, ist eine unverzichtbare Stütze unseres Sozialsystems. Er ist ein Dienst an der Allgemeinheit und für die Kranken, Alten und Schwachen in unserer Gesellschaft, der aufrecht erhalten werden muss", so Wilim abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Nagel
MKV-Bundesjugendpressesprecher
presse.akt@mkv.at
Tel.: 066488738722

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MKV0002