Volksbefragung - FPÖ: Kunasek: Sieg der Vernunft verlangt Rücktritt von Darabos!

Bevölkerung hat parteitaktische Spielchen der SPÖ durchschaut

Wien (OTS) - Als einen "Sieg der Vernunft" bezeichnet Mario Kunasek, FPÖ-Nationalratsabgeordneter und steirischer Landesparteisekretär, das Ergebnis der Volksbefragung zur Wehrpflicht, das sich eindeutig für die Beibehaltung des Status Quo ausspricht.

Von Beginn der Debatte rund um die allgemeine Wehrpflicht haben Mario Kunasek und die FPÖ Steiermark klar Position bezogen: Ja zur Wehrpflicht, Ja zur Sicherheit Österreichs! Kunasek: "Wir haben uns immer gegen unausgegorene Experimente mit unserem Bundesheer ausgesprochen. Ein Berufsheer-Modell wäre gleichzusetzen mit dem endgültigen Untergang der österreichischen Landesverteidigung - ganz zu schweigen vom Katastrophenfall, in dem die Grundwehrdiener unersetzbar sind!"

Das Ergebnis der heutigen Volksbefragung bezeichnet Kunasek als klaren "Sieg der Vernunft": "Die Bevölkerung hat die parteitaktischen Spielchen der SPÖ durchschaut und die richtige Entscheidung getroffen, nämlich ein klares Ja zur Wehrpflicht. Ein Experiment mit der Sicherheit unseres Heimatlandes hat die FPÖ als soziale Heimatpartei von Beginn an abgelehnt."

Kunasek, selbst Unteroffizier beim Bundesheer und Mitglied im parlamentarischen Landesverteidigungsausschuss, weiß aber um den Reformbedarf beim Bundesheer: "Es müssen mit sofortiger Wirkung Reformen des Grundwehrdienstes eingeleitet werden. Das Ziel muss sein, diese sechs Monate für die Rekruten zu attraktivieren." Zu Verteidigungsminister Darabos, der sich eindeutig für ein Berufsheer ausgesprochen hatte, findet Kunasek klare Worte: "Darabos ist spätestens jetzt eindeutig rücktrittsreif und muss jemanden mit dem Willen zur Reform das Ruder übergeben."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Steiermark
Hans-Sachs-Gasse 10/4, 8010 Graz
Tel.: 03 16 / 70 72-0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003