FPÖ-Karlsböck: Gesundheitsreform ist Belastungspaket für Patienten

Wien (OTS) - "Die heute im Ministerrat beschlossene Gesundheitsreform ist ein eiskaltes Belastungspaket für Patienten und ein orwellsches Überwachungspaket für Ärzte", sagte der freiheitlich Ärztesprecher NAbg. Dr. Andreas Karlsböck. Nicht nur, dass die medizinische Versorgung bei gleichzeitig abnehmenden Leistungen teurer werde, habe Stöger auch die niedergelassenen Ärzte ihrer Autonomie weitgehend beraubt, so Karlsböck.

Abgesehen von der massiven Verteuerung der Rezeptgebühr, die nun bereits zu einer Krankenstrafsteuer geworden sei, sei durch die massive Beschränkung der Budgets keine medizinische Spitzen-Versorgung mehr gewährleistet, kritisierte Karlsböck. "In Zukunft bekommen die Patienten nicht mehr die für sie beste Behandlung, sondern die für das Budget billigste Versorgung", zeigte Karlsböck den zutiefst unsozialen Ansatz der sogenannten "Reform" des SPÖ-Ministers auf. "Hätte ein freiheitlicher Gesundheitsminister eine derartige 'Reform' verordnet, wäre Stöger der erste gewesen der mit den empörten Gewerkschaftermassen dagegen demonstriert hätte", ist sich Karlsböck sicher.

Besonders perfid sei die Einführung von "Politkommissaren" für niedergelassene Ärzte, die von Stöger liebevoll "Zielsteuerungskommissionen" genannt werden, sagte Karlsböck. Damit beschneide man massiv die Entscheidungsfreiheit der niedergelassenen Ärzte und habe gleichzeitig ein Instrument zur Hand um unliebsame oder kritische Ärzte mundtot macht, warnte Karlsböck vor der Verstaatlichung der Gesundheitsversorgung, die noch keinem Gesundheitssystem gut getan habe. .

Eine echte Reform hätte mit einer Zusammenlegung der Krankenkassen beginnen müssen, was freilich unter Kassen-Lobbyist Stöger undenkbar sei, sagte Karlsböck, der sicher ist, dass das zwar die schlechteste aber nicht die letzte Gesundheitsreform war.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003