"Zusammen:Österreich" - Staatssekretär Kurz mit Integrationsbotschaftern in der Mary Ward Schule in St.Pölten

Wien (OTS) - Staatssekretär Sebastian Kurz besuchte am Freitag, den 11. Jänner 2013, mit zwei Integrationsbotschaftern im Rahmen des Projekts "Zusammen:Österreich" die Mary Ward Schule in St. Pölten.

Die Integrationsbotschafter erzählten vor den Schülerinnen und Schülern die Erfolgsgeschichten ihrer Integration. Anschließend stellten sich Arlette Zakarian, Abteilungsleiterin der International Anti-Corruption Academy, und Salif Nikiema, Angestellter bei der Raiffeisenbank und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, gemeinsam mit Staatssekretär Sebastian Kurz den Fragen der Schülerinnen und Schüler.

"Mit der Initiative Zusammen:Österreich bauen wir Vorurteile ab und motivieren Schülerinnen und Schüler, die vielfältigen Chancen, die Österreich bietet, zu nutzen", so Staatssekretär Sebastian Kurz zu Beginn des Schulbesuchs.

Arlette Zakarian betont in ihrem Vortrag: "Menschen mit Migrationshintergrund sollten die Vorteile nutzen, die sich durch ihre Erfahrungen und Fremdsprachenkenntnisse bieten. Ich bin stolz, Österreicherin zu sein und sehe hier meine Heimat. Vorurteile dürfen uns niemals davon abhalten, unseren Weg zu gehen."

Salif Nikiema erzählt aus seiner eigenen Lebensgeschichte: "Wer sich persönlich engagiert, freundlich und leistungsbereit ist, der wird schnell akzeptiert. Ich habe das bei der Freiwilligen Feuerwehr selbst erlebt. Ich habe immer Unterstützung erhalten, wenn ich sie gebraucht habe. Mit meinem Engagement bei der Feuerwehr möchte ich der Gesellschaft etwas zurückgeben."

Mehr Information zu der Aktion "Zusammen:Österreich" finden Sie auf der Homepage www.zusammen-oesterreich.at oder im Facebook auf www.facebook.com/zusammenoesterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
"Zusammen:Österreich"
1030 Wien, Schlachthausgasse 30
Tel.: +43 1 7101203-194
zusammen.oesterreich@integrationsfonds.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001