FPÖ-Podgorschek: Wiederbestellung von Nowotny an die Nationalbankspitze ist schwerer Schlag für Österreich

Nowotny handelte in der Vergangenheit entgegen den österreichischen Interessen

Wien (OTS) - "Die Wiederbestellung von Nowotny zum Nationalbankgouverneur halte ich für einen schweren Fehler. Bereits in der Vergangenheit hat Nowotny gegen die Interesse der Österreicher gehandelt", kommentiert der freiheitliche Finanzsprecher NR-Abgeordneter Elmar Podgorschek die erneute Berufung von Ewald Nowotny an die Spitze der Oesterreichsichen Nationalbank. Podgorschek verweist auf die Zustimmung Nowotnys zur inakzeptablen Schuldenpolitik der Europäischen Zentralbank, wo er die Aufkäufe von Staatsanleihen maroder Eurostaaten unterstützte. "Im Endeffekt ist dies eine Vergemeinschaftung der Schulden zulasten Österreichs. Durch die steigende Inflation bei weiterhin niedrigen Zinsen führt diese Politik außerdem zu einer kalten Enteignung der heimischen Sparer", kritisiert Podgorschek. Nowotny sei deswegen als Nationalbankgouverneur untragbar.

Auch Kurt Pribil, der neu in das OeNB Direktorium berufen wird, habe sich in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert. "In der Causa Österreichische Volksbanken AG hat die Finanzmarktaufsicht auf ganzer Linie versagt. Pribil hat als Vorstand der FMA die Mitverantwortung für dieses Desaster zu tragen", so Podgorschek.

Überhaupt sei die proporzmäßige Bestellung von ausgewiesenen Parteigängern von SPÖ und ÖVP sowohl in die Nationalbank als auch in die FMA ein Armutszeugnis für Österreich. "Gerade bei diesen beiden Organisationen ist die Unabhängigkeit besonders wichtig. Bei der aktuellen Besetzung stellt sich aber die Frage, ob die Akteure nicht in erster Linie die Befehle ihrer Parteizentralen ausführen", meint Podgorschek. Insgesamt habe es den Anschein, als ob Rot und Schwarz noch schnell vor den Wahlen ihre Schäfchen ins Trockene bringen wollten, so Podgorschek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005