Aviso PK: Studie Mitarbeiter in der Elektro- und Elektronikindustrie

Monika Kircher, Obfrau-Stv. FEEI, Lothar Roitner, GF FEEI und Herwig Schneider, GF iwi sprechen zu Technikermangel, Bildung & Diversity-Management

Wien (OTS) - Fachkräftemangel und sinkendes Bildungsniveau - zwei Themen, die auch 2013 wieder für Schlagzeilen sorgen werden. Der FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie hat im Rahmen einer repräsentativen Studie erhoben, ob und in welcher Form diese beiden Phänomene in der Elektro- und Elektronikindustrie auftreten. Ebenso wie es um die Beschäftigung von Frauen, Migranten und älteren Mitarbeitern aussieht.

Die Ergebnisse und auch die Konsequenzen für die Branche werden im Rahmen der Pressekonferenz präsentiert:

"Bildung & Mitarbeiterqualifikation in der Elektro- und
Elektronikindustrie"


Am Podium:
- Mag. Dr. h.c. Monika Kircher, Obfrau-Stv. FEEI - Fachverband der
Elektro- und Elektronikindustrie
- Dr. Lothar Roitner, Geschäftsführer FEEI - Fachverband der
Elektro- und Elektronikindustrie
- DDr. Herwig Schneider, Geschäftsführer
Industriewissenschaftliches Institut

Vertreterinnen und Vertreter aller Medien sind herzlich zu dieser
Pressekonferenz eingeladen.

Datum: 15.1.2013, um 10:00 Uhr

Ort:
FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie 5.
Stock
Mariahilfer Straße 37-39, 1060 Wien

Bild(er) finden Sie nach Ende der Veranstaltung
im AOM/Original Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at, www.apa-fotoservice.at und www.picturedesk.com.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexandra Zotter
FEEI Kommunikation

Mariahilfer Straße 37-39
1060 Wien

T: + 43 1 588 39-63
M: + 43 664 619 25 09
F: + 43 1 586 69 71
E: zotter@feei.at
I: www.feei.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEE0001