PRO-GE Jugend begrüßt Entgeltfortzahlung für Feuerwehrleute

Michlmayr: Langjährige Forderung der PRO-GE Jugend wird umgesetzt

Wien (OTS/ÖGB) - "Endlich findet die Leistung der ehrenamtlichen Feuerwehrleute nicht nur in Sonntagsreden, sondern auch im Gesetz die verdiente Anerkennung", freut sich Jürgen Michlmayr, Bundesjugendvorsitzender der Produktionsgewerkschaft, über die angekündigte Entgeltfortzahlung für Feuerwehrleute bei Katastropheneinsätzen. "Damit wird eine langjährige Forderung der PRO-GE Jugend Realität."++++

"Wer der Allgemeinheit wertvolle Dienste leistet, soll dafür nicht Urlaubstage opfern müssen", sagt Michlmayr. In manchen Industriebetrieben konnte eine bezahlte Abwesenheit bei Katastropheneinsätzen durch Betriebsvereinbarungen erreicht werden. Die PRO-GE Jugend macht sich seit mehr als zwei Jahren für einen gesetzlichen Anspruch darauf stark.

Kritisch sieht Michlmayr die Kostenübernahme durch den Staat. "Betriebe benötigen nicht selten am meisten Einsatzzeit, daher sollten die Unternehmen auch ihren Teil zur Finanzierung leisten", so Michlmayr. Außerdem soll die Freistellung bei allen Einsätzen und für alle ehrenamtlichen Hilfsorganisationen gelten.

Rückfragen & Kontakt:

PRO-GE
Wolfgang Purer
Tel.: 01 53 444 69263
Mobil: 0664 6145 926
E-Mail: wolfgang.purer@proge.at
http://www.proge.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004