Umfassende Grundausbildung für Privatradio-Mitarbeiter:

"radiobroadcaster" Ausbildung für gezielte Nachwuchsförderung

Wien (OTS) - Der Verein Privatsenderpraxis, die Aus- und Weiterbildungsorganisation der österreichischen Privatsender, startet mit einer Innovation im Ausbildungsbereich ins neue Jahr: Im Februar 2013 beginnt der erste Lehrgang der neuen "radiobroadcaster" Ausbildung, einer zentralen Radio-Grundausbildung für die Programmmitarbeiter österreichischer Privatradiosender. Diese richtet sich an Mitarbeiter, die am Anfang ihrer Karriere als Radiomacher stehen und sich für die Arbeit im Programmbereich ein fundiertes Grundlagenwissen und praktisch anwendbare Qualifikationen aneignen wollen.

Hochqualifizierte externe und interne Referenten, sorgfältig ausgewählte und strukturiert aufbereitete Inhalte, direkte Anwendbarkeit in der Praxis und höchste Ausbildungsstandards sind zentrale Säulen dieser Ausbildung. Der Studienplan wurde in Zusammenarbeit mit Programmdirektoren der Privatradiosender entwickelt und beinhaltet die Bereiche Redaktion & Nachrichten, Moderation & Fahrtechnik, Service und Medienmanagement sowie eine Basis-Sprechausbildung.

Details zur Ausbildung finden sich unter www.radiobroadcaster.at

"Der Erfolg eines Privatradios beruht vor allem auf engagierten und qualifizierten Mitarbeitern, die ihren Job mit großem Engagement und hoher Professionalität machen.", ist Corinna Drumm, Vorstandsvorsitzendes des Vereins Privatsenderpraxis überzeugt. "Wir setzen mit diesem Ausbildungsangebot bei den Newcomern an. Diese müssen zunächst Grundlagenwissen erwerben und erste Praxiserfahrungen machen. Dabei wollen wir sie unterstützen. Wir sind sicher, dass wir mit dieser Qualifizierungsoffensive einen wesentlichen Beitrag zum stetig wachsenden Erfolg der Privatradios leisten."

Die Ausbildung wird von der Rundfunk und Telekom Regulierungs GmbH (RTR-GmbH) unterstützt. Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH: "Im zunehmenden Wettbewerb werden gut ausgebildete Mitarbeiter zum Schlüsselfaktor für den Erfolg. Abgesehen von rein handwerklichen Fähigkeiten ist eine fundierte journalistische Grundausbildung von zentraler Bedeutung. Wir freuen uns sehr, dass diese neue Ausbildungsinitiative des Vereins Privatsenderpraxis in diesem Bereich einen wichtigen und wertvollen Impuls zur Qualitätsverbesserung setzt."

Außerdem wurde dieser Tage das Weiterbildungsprogramm 2013 des Vereins Privatsenderpraxis veröffentlicht. Dazu Corinna Drumm:
"Regelmäßige Weiterbildung der Mitarbeiter ist unverzichtbar, um im Rundfunkmarkt qualitativ zu bestehen. Wir bieten Österreichs Privatsendern hierfür eine Vielzahl interessanter und zielgruppengenauer Workshops aus den Bereichen Programm, Verkauf und Broadcast Skills."

Alle Informationen dazu finden sich unter www.privatsenderpraxis.at

Rückfragen & Kontakt:

Corinna Drumm
Vorstandsvorsitzende des Vereins Privatsenderpraxis
Tel. 01 / 51633-3166
corinna.drumm@voep.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOP0001