BIO AUSTRIA startet neue Praktikerausbildung für Naturschutz

Aktiver Naturschutz und Biodiversität am Bauernhof stehen im Zentrum der neuen BIO AUSTRIA Naturschutzpraktiker-Ausbildung.

Wien (OTS) - Biodiversität - die Vielfalt von Arten, die genetische Vielfalt sowie die Vielfalt der Lebensräume und Ökosysteme - ist für unzählige Leistungen der Natur verantwortlich. Die biologische Landwirtschaft steht für Vielfalt, wie viele wissenschaftliche Studien belegen. Christa Größ, Leiterin des Geschäftsfeldes Landwirtschaft bei BIO AUSTRIA und Initiatorin der Naturschutzpraktikerausbildung: "Die Ausbildung soll Biobäuerinnen und Biobauern, aber auch ihren konventionell wirtschaftenden Kolleginnen und Kollegen sowie Interessierten, umfassendes Wissen über praktische Naturschutzmaßnahmen am Bauernhof vermitteln und eventuell noch ungenutzte Möglichkeiten zur Steigerung der Biodiversität am Bio-Betrieb aufzeigen. Mit dieser Ausbildung möchte BIO AUSTRIA das Gesamt-Potenzial der Bio-Landwirtschaft zur Steigerung der Biodiversität fördern und weiter entwickeln".

Vielfältiges Wissen

Anfang Februar startet der erste der vier Naturschutzpraktiker-Lehrgänge des Jahres 2013. An sieben Tagen vermitteln Expertinnen und Experten eine Bandbreite an Maßnahmen und Wissen rund um den Naturschutz. Schwerpunkte sind u.a. die naturnahe Hofgestaltung, wildtierfreundliche Bodenbearbeitung, Bearbeitungsmaßnahmen und Artenschutz im Acker- und Grünland, Landschaftselemente und ihre vielfältige Funktion, Lebensraum Streuobstwiese, Blüh- und Nützlingsstreifen im Grün- und Ackerland sowie Naturschutzgesetze und Fördermöglichkeiten in den Bundesländern. Die Lehrgangsinhalte Präsentationstechnik und Projektpräsentation dienen als Grundlage, um das vermittelte Wissen an Interessierte weiter geben zu können. Veranstaltungsort der einzelnen Tage sind wechselnde Bio-Betriebe, auf denen das Gelernte in der Praxis erfahren und diskutiert werden kann. Kurse werden in allen Bundesländern angeboten.

Einzigartige Konzeption

Christa Größ zur Konzeption der Ausbildung: "Wie bereits bei den anderen von BIO AUSTRIA angebotenen Praktikerausbildungen (Weidepraktiker, Kuhpraktiker, Ziegenpraktiker und Bodenpraktiker) haben neben der Vermittlung von Fachwissen auch Aspekte zur Persönlichkeitsbildung und der intensive Erfahrungsaustausch mit Berufskollegen einen hohen Stellenwert. Wir erleben, dass dieser Mix von den Bäuerinnen und Bauern sehr geschätzt wird und freuen uns, dass wir damit auch internationale Juroren überzeugen konnten".

Die BIO AUSTRIA Bodenpraktikerausbildung wurde 2012 am fünften "Forum for Agriculture" in Brüssel mit dem ersten Preis des "Land and Soil Management Award" als "herausragendes Werkzeug und Praktik zum Schutz des Bodens und Landes sowie der Verbesserung der Umweltqualität" ausgezeichnet. Die Ziegenpraktiker-Ausbildung wurde, ebenfalls 2012, von der deutschen Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) mit dem "Goldenen Spaten" für Innovation prämiert.

Weitere Informationen und Termine unter:
http://www.bio-austria.at/biobauern/aktuell

Rückfragen & Kontakt:

DI Eva Marthe, T +43(0)732/654 884-263, E eva.marthe@bio-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BLB0001