Lichtblicke für die Ungeborenen im Advent 2012

Linz/Salzburg (OTS) - Viele Jugendliche, Familien mit Kindern und Erwachsene finden sich jedes Jahr in Linz und Salzburg zu den "Jugend für das Leben" Lichterketten ein. Gemeinsam besuchen sie die Hl. Messe, entzünden Kerzen und ziehen dann in einem Lichtermeer durch die Straßen. Sie wollen auf das große Unrecht der Abtreibung aufmerksam machen, welches in Österreich jedes Jahr das Lebenslicht tausender Ungeborenen auslöscht und viele Frauen und Männer in Leid und seelischer Dunkelheit zurücklässt.

Advent - Zeit der Besinnung und der Hoffnung

Im Advent bereiten sich die Christen weltweit auf die Geburt Jesu vor. Sie feiern das große Geheimnis der Menschwerdung Gottes, welcher als kleines schutzbedürftiges Kind in die Welt kam, um die Menschheit zu erlösen. In diesem kleinen Kind zu Bethlehem zeigt Gott, welch unergründliche Liebe er jedem einzelnen Menschen zukommen lässt. Die Teilnehmer der Lichterkette wollen auf diese große Liebe hinweisen und von ihr ausgehend das Unrecht der Abtreibung kritisieren, das dem Mensch von Anfang an seine Würde aberkennt. Carina Broucek, Pressesprecherin der "Jugend für das Leben" betont: "Mit jedem abgetriebenen Kind stirbt ein einzigartiger Mensch, der eine Bereicherung für die ganze Menschheit hätte sein sollen." Eine Abtreibung beendet aber nicht nur das Leben eines Menschen, sondern stürzt auch viele betroffene Mütter und Väter in ein Tal der Tränen, so Broucek weiter. Bei den Lichterketten verurteilt man diese Betroffenen nicht, sondern möchte ihnen Hoffnung vermitteln: "Wir wollen ihnen sagen, dass sie trauern dürfen, und dass es Heilung für sie gibt! Und jenen Frauen, die vielleicht gerade mit dem Gedanken einer Abtreibung ringen, sagen wir: "Du bist nicht allein! Es gibt immer einen Weg für das Leben und Menschen, die dich und dein Kind begleiten wollen!"

Geschenksäckchen für Passanten

Dieses Jahr haben die "Jugend für das Leben" Mitarbeiter Geschenksäckchen vorbereitet, die statt der bisher üblichen Flyer an Passanten, sowohl in Linz, als auch in Salzburg verteilt werden. Diese beinhalten einen informativen Flyer, einen Begleitbrief, der die Passanten über das Anliegen des Lebensschutzes informiert, sowie eine kleine Überraschung.

Informationen zum diesjährigen Ablauf

Die Lichterkette in Linz findet am Samstag, den 1. Dezember statt. Nach einer gemeinsamen Feier der Hl. Messe um 15:30 Uhr in der Karmelitenkirche ziehen die Teilnehmer mit Kerzen durch die Linzer Innenstadt. Anschließend findet um 17:30 Uhr eine adventliche Agape in der Krypta der Karmeliten statt.

Die Lichterkette in Salzburg findet am Samstag, den 8. Dezember statt. Um 16:30 versammeln sich die Teilnehmer entlang der Lindhofstraße zu einer Kundgebung vor den Landeskliniken, um besonders jener Kinder zu gedenken, die in der 2004 geschaffenen Abtreibungsambulanz ihr Leben verloren. Danach zieht der Lichtermarsch - die Salzach entlang, über die Salzburger Innenstadt -zur St. Blasius Kirche. Um 18:15 feiert dort Weihbischof Andreas Laun die Hl. Messe, im Anschluss gibt es eine adventliche Agape im Haus Wartenberg.

Die Jugend für das Leben lädt alle Interessierten recht herzlich zu den beiden Veranstaltungen ein!

Rückfragen & Kontakt:

Verein JUGEND FÜR DAS LEBEN
Redakteurin: Martina Zanger
Starhembergstraße 66/20, A-4020 Linz
Mobil: 0043/664/3420804
Fax: 0043/732/788116

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JFL0001