Bundeskanzler Faymann empfing den Präsidenten des Europäischen Rates Van Rompuy

Verhandlungen zum mehrjährigen Finanzrahmen - Prioritäten Österreichs sind der Rabatt und die ländliche Entwicklung

Wien (OTS) - "Der heutige Besuch des Präsidenten des Europäischen Rates war eine wichtige Gelegenheit, um die österreichischen Positionen bei den Verhandlungen zum mehrjährigen Finanzrahmen ausführlich darzulegen und klar festzuhalten", sagte Bundeskanzler Werner Faymann heute, Freitag, anlässlich des Besuches von Herman Van Rompuy im Bundeskanzleramt. "Ich habe dabei betont, dass Österreich für einen Rabatt kämpfen wird. Ebenso wichtig sind mir der ländliche Raum und der Erhalt der Förderungen für die Bergbauern und die Bio-Landwirtschaft", sagte Faymann. Am Ende von Verhandlungen sei das Ziel ein gemeinsames Ergebnis, sagte der Bundeskanzler abschließend.

Fotos zu diesem Termin im Bundeskanzleramt sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes, http://fotoservice.bundeskanzleramt.at, kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Nedeljko Bilalic
Pressesprecher des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 - 202104, 0664/88 455 330
nedeljko.bilalic@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001