Impfprogramm gegen Pneumokokken in Pakistan

Wien (OTS) -

  • Weltgrößtes Massenimpfprogramm gegen Pneumokokken
  • Pakistan als erstes von GAVI unterstütztes Land in Südasien

Innovative Finanzierungsmechanismen (Advance Market Commitment, kurz AMC) und signifikante Rabatte seitens der Pharmaindustrie ermöglichen den Zugang zu Impfstoffen für Kinder in den ärmsten Ländern der Welt. Die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung (Global Alliance for Vaccines and Immunization, kurz GAVI) hat mit GlaxoSmithKline einen Vertrag zur Impfung von jährlich bis zu 4,8 Millionen Kindern in Pakistan gegen Pneumokokken abgeschlossen.

Pakistan ist damit das erste Land in Südasien, das im Rahmen des von der WHO vor rund 40 Jahren initiierten Programms zur Immunisierung (Expanded Programme on Immunization, EPI) Pneumokokken-Impfungen einführt. Es ist weltweit das größte allgemeine Massenimpfprogramm gegen Pneumokokken.

Derzeit sterben in Pakistan jährlich rund 27.000 Kinder an Pneumokokken(1), dem häufigsten Auslöser für Lungenentzündung, die wiederum die häufigste Todesursache für unter Fünfjährige ist.(2)

Christophe Weber, Präsident und General Manager von GSK Vaccines:

"Wir gratulieren Pakistan zur Einführung der lebensrettenden Pneumokokken-Impfstoffe für Kinder mit Unterstützung von GAVI Alliance. Die Rolle von GSK liegt in der Forschung von und im Einsatz für einen beschleunigten Zugang zu innovativen Impfstoffen, um Millionen Kinder vor infektiösen Krankheiten zu schützen. Ein stärkerer Impfschutz bedeutet für diese Kinder die Chance auf ein gesünderes Leben."

GSK liefert 70 % seiner Impfstoffe um bis zu 90 % preisreduziert an Entwicklungsländer

Das Programm wurde bei einer Veranstaltung in Islamabad gestartet mit offiziellen Regierungsmitgliedern und Vertretern von GAVI Alliance, UNICEF, WHO und GSK. Bereits seit Oktober 2012 bis 2015 werden in über 50 von GAVI unterstützten Ländern Millionen Kinder gegen Pneumokokken geimpft werden. Das erste von GAVI ausgewählte Land, in dem der Pneumokokken-Impfstoff eingeführt wurde, war Kenya, gefolgt von Äthiopien im Jahr 2011. Später in diesem Jahr werden Madagaskar und Zambia folgen. Bis 2023 wird GSK im Rahmen der Vereinbarung über 480 Millionen Impfstoffdosen bereitstellen und so die Immunisierung gegen Pneumokokken in 73 Entwicklungsländern für 160 Millionen Kinder unterstützen.

GSK als langjähriger Partner von GAVI Alliance wird weiterhin 70 % seiner gesamten Impfstoffe an Entwicklungsländer liefern. Der Pneumokokken-Impfstoff wurde GAVI durch innovative Finanzierungsmechanismen (AMC) mit einem Rabatt von 90 % zur Verfügung gestellt.

Der Pneumokokken-Impfstoff von GSK schützt vor Krankheiten, die von zehn verschiedenen Pneumokokken- Bakterienstämmen ausgelöst werden können. Drei davon - 1,5 und 14 - müssen für das AMC im Impfstoff enthalten sein, weil invasive Pneumokokken-Erkrankungen, die von diesen Serotypen ausgehen, in Entwicklungsländern weit verbreitet sind.

  • Der jetzt auch in Pakistan eingeführte Impfstoff war der erste Pneumokokken-Impfstoff unter AMC, der in die Vorauswahl der World Health Organisation (WHO) gekommen ist.
  • Der Pneumokokken-Impfstoff ist der technisch am weitesten fortgeschrittene Impfstoff von GSK. Die Herstellung jeder einzelnen Dosis dauert ein ganzes Jahr. Jede Sorte wird gezüchtet und einzeln entwickelt und erst am Ende des Prozesses zu einem Impfstoff zusammengeführt. Bis heute wurde er in 33 abgeschlossenen klinischen Studien untersucht.
  • GSK hat mehr als 400 Millionen US$ in eine Fabrik in Singapur investiert, um die wachsende Nachfrage nach diesem Impfstoff in den kommenden Jahren zu decken. Seit der Einführung dieses Pneumokokken-Impfstoffes wurden bereits 100 Millionen Dosen weltweit ausgeliefert.
  • Der GSK-Impfstoff gegen Pneumokokken ist in 117 Ländern registriert und schützt Kinder aus über 90 Ländern. In über 30 regionalen und nationalen Immunisierungsprogrammen auf der ganzen Welt wurde er als der beliebteste Impfstoff bezeichnet, darunter Finnland, die Niederlande, Schweden, Neuseeland, Brasilien, Ecuador, Peru, Kenia und Äthiopien.

Über Pneumokokken:

  • Pneumokokken sind ein globales Gesundheitsproblem. Jedes Jahr sterben bis zu einer halben Million Kinder unter fünf Jahren an Streptococcus pneumoniae Infektionen, überwiegend in Entwicklungsländern.(3) Alle 40 Sekunden stirbt ein Kind an Pneumokokken.(4) Der Großteil davon lebt in den ärmsten Ländern der Welt.
  • Pneumokokken Bakterien können lebensbedrohliche Krankheiten wie Meningitis, Pneumonie und Bakteriämie verursachen.(5)
  • S.pneumoniae kann auch weniger ernste, aber dafür üblichere Krankheiten der Atmungsorgane verursachen, wie etwa Mittelohrentzündung, Nebenhöhlenentzündung oder Bronchitis.(6)

Bildmaterial

Pneumokokken-Impfung in Pakistan:
http://www.ots.at/redirect/gavialliance

Referenzen

(1) O'Brien, et al. Lancet 2009; 374:893-902 (2) GAVI Alliance. Pneumococcal Vaccine Support - 'The Issue.' Available at: http://www.gavialliance.org/support/nvs/pneumococcal/ Last accessed 18 September 2012 (3) World Health Organisation. Weekly epidemiological record 2012; 87:129-144 (4) World Health Organization. Estimated Hib and pneumococcal deaths for children under 5 years of age. Last accessed 12 September 2012 (5) National Institute of Allergy and Infectious Diseases. Pneumococcal Diseases. Available at: http://www.ots.at/redirect/pneumococcal Last accessed 12 September 2012 (6) iv National Institute of Allergy and Infectious Diseases. Pneumococcal Diseases. Available at: http://www.ots.at/redirect/pneumococcal Last accessed 12 September 2012

GlaxoSmithKline - eines der weltweit führenden forschungsintensiven Pharma- und Gesundheitsunternehmen - engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen, indem sie ihnen ein aktiveres, gesünderes und längeres Leben ermöglicht.

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Kffr. Martha Bousek
Corporate Communications & Public Affairs
Tel. 01/970 75/501,
martha.bousek@gsk.com
GlaxoSmithKline Pharma GmbH
Albert Schweitzer-Gasse 6
A-1140 Wien
www.glaxosmithkline.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GSK0001