ÖH: Zerplatzte Träume - nicht mit uns!

Verunsicherung unter Studierenden ist groß - der Wille zum Kampf auch

Wien (OTS) - Heute haben Studierende vor dem Wissenschaftsministerium und der SPÖ-Zentrale ein Zeichen gegen die kolportierten Zugangsbeschränkungen gesetzt. "Wir werden unsere Bildungsträume ncht zerplatzen lassen! Im Zuge unserer MaturantInnenberatung melden sich viele verunsicherte junge Menschen bei uns, die zu recht Angst davor haben, nicht studieren zu können. Und auch Studierende, die unter teilweise gesetzeswidrigen Zugangsbeschränkungen leiden wie bei Informatik fühlen sich von der Regierung, dem Minister und den RektorInnen im Stich gelassen. Wir aber lassen uns das nicht gefallen. In den kommenden Wochen werden wir für die Rechte der Studierenden auf die Straße gehen!" zeigt sich Peter Grabuschnig vom Vorsitzteam der ÖH kämpferisch.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Philipp Poyntner, Pressesprecher
Tel.: 0676 888 52 211
philipp.poyntner@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0002