MKV-Kukacka: Gesamtschule führt in die bildungspolitische Sackgasse!

Platter-Vorstoß schafft Verwirrung über bildungspolitische Linie der ÖVP

Wien (OTS) - "Eine falsche Behauptung wird auch durch ständiges Wiederholen nicht richtiger", sagte der Vorsitzende des Mittelschüler-Kartell-Verbandes StS aD Mag. Helmut Kukacka, heute, Mittwoch, in Reaktion auf den jüngsten Gesamtschulvorstoß von Landeshauptmann Platter. Das mediale Sommerloch sei zwar für Schlagzeilen eine große Verlockung, bringe aber nur neue Verwirrung über die bildungspolitische Linie der ÖVP. Vor allem würden dabei die Fakten völlig aus den Augen verloren. "Es ist sowohl wahlstrategisch für die ÖVP kontraproduktiv auf SPÖ-Konzepte aufzusteigen, als auch sach- und bildungspolitisch einfach falsch", so Kukacka weiter.

Kukacka verwies einmal mehr auf umfangreiche Untersuchungen aus Deutschland, wo es Bundesländer mit und ohne Gesamtschule gebe, die eindrucksvoll belegten, dass Schüler in Gesamtschulländern bis zu 1,5 Jahre Lernrückstand gegenüber Schülern mit leistungsdifferenziertem Schulsystem aufweisen.

Und auch bei der Frage der Jugendarbeitslosigkeit sei die Antwort mehr als eindeutig: Während Gesamtschulländer wie Griechenland, Italien, Spanien, aber auch Finnland mit Jugendarbeitslosenraten von bis zu 50% im Ranking weit abgeschlagen sind, liegen Länder wie Deutschland und Österreich mit differenziertem Schulsystem europaweit an der Spitze.

"Die Bevölkerung ist deshalb zu Recht seit vielen Jahren mit deutlicher Mehrheit für den Erhalt der Langform der Gymnasien! Der MKV wird deshalb auch weiterhin mit Nachdruck für ein vielfältiges und nach Leistung und Begabung differenziertes Schulsystem und für die Langform des Gymnasiums eintreten", so MKV-Vorsitzender Kukacka abschließend.

Der Mittelschüler-Kartell-Verband (MKV) ist mit mehr als 20.000 Schülern und ehemalige Schülern der größte Schüler- und Absolventenverband Österreichs. Als solcher bemüht sich der MKV, die Interessen der Schüler wirksam zu vertreten und aktiv Schulpolitik zu betreiben. Die österreichweit 160 katholischen Studentenverbindungen sind unter dem Dach des MKV vereint.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Burda
presse@mkv.at
Tel. 0664/807 62 606

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MKV0001