FPÖ Presse zu Rauch: Intellektueller Tiefpunkt bei ÖVP ist erreicht

Wien (OTS) - Mit seiner heutigen Presseaussendung hat der schwächste Generalsekretär den die ÖVP je hatte, den intellektuellen Tiefpunkt in der heimischen Innenpolitik unterschritten, stellte der freiheitliche Pressedienst fest. Damit hat die ÖVP aber auch eine neue Normungsgröße geschaffen: den "Rauch". Ein "Rauch" ist demnach der größtmögliche Abstand von Intelligenz, so die FPÖ-Pressestelle, die diese neue Maßeinheit in ihr Repertoire aufnehmen wird.

Grund der Kritik ist für die FPÖ-Presse die Aussage des ÖVP-Generalsekretärs, in der er dem FPÖ-Chef neurologische Krankheiten unterstellt: "Realitätsstörungen paaren sich mit Verfolgungswahn". Das ist übelster Stürmer-Stil und nicht eine harmlose Karikatur, die vom politischen Gegner absichtlich missverstanden wird, betonte die FPÖ Presse, die dem tollpatschigen ÖVP-Generalsekretär dafür gleich "Drei Rauchs" verleiht.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007