Tamandl: Was drauf steht, muss auch drin sein!

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Ziel muss sein, dass auch das drin ist, was außen draufsteht", sagte ÖVP-Konsumentenschutzsprecherin Abg. Gabriele Tamandl heute, Mittwoch, zur präsentierten Webseite www.lebensmittel-check.at. Die Konsumenten hätten ein Recht darauf zu wissen, welche Inhaltsstoffe in Lebensmitteln enthalten sind. Produktbezeichnungen, die wenig Kalorien, viel Obst oder noch mehr Natur suggerieren, aber dann schlussendlich nichts davon halten, sollten die längste Zeit bereits ausgedient haben.

Die seit langem von der ÖVP eingeforderte Transparenz im Nahrungsmittelbereich solle auch in einer höheren Qualität der angebotenen Produkte münden und jedenfalls auch zu einer bewussteren Kaufentscheidung führen. Selbstverständlich müsse beispielsweise sein, dass als alkoholfrei angepriesenes Bier auch tatsächlich keinen Alkohol enthält, was aber anscheinend nicht bei allen Biersorten so der Fall ist. Gerade dieses Beispiel zeige in Hinblick auf Autolenker, Schwangere oder Kranke sehr deutlich, dass es bei Produkttransparenz nicht nur um die Güte von Lebensmittel, sondern vorrangig um die Gesundheit der Konsumenten geht. "Der wachsende Preisdruck in der Nahrungsmittelindustrie zeigt in der steigenden Anzahl verfälschter Produktbezeichnungen erste Auswirkungen", so Tamandl, die abschließend festhielt, dass "österreichische Nahrungsmittel tendenziell weniger von falschen Produktbezeichnungen betroffen sind".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002